An Cnoc (Knockdhu)

[divider]Ansichten An Cnoc/Knockdhu[/divider]

Haben Sie selbstgemachte Bilder aus dieser Destillerie für uns und unsere Leser, die wir verwenden dürfen? Dann senden Sie diese Bilder bitte an team@whiskyexperts.net. Mit der Einsendung übertragen Sie uns die zeitlich unbegrenzten Verwendungsrechte.

[divider]Daten zur Destillerie An Cnoc/Knockdhu[/divider]

Land Schottland
Region Highlands
Geographische Lage 57° 34′ 56,7″ N,2° 45′ 15,9″ W
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer Inver House Distillers Ltd.
Gegründet 1894
Gründer John Morrison
Wasserquelle Quellen am Knock Hill
Washstill(s) 1 × 10.500 l
Spiritstill(s) 1 × 11.000 l
Produktionsvolumen 992.000 l
Website www.ancnoc.com

[divider]Geschichte der Destillerie An Cnoc/Knockdhu[/divider]

AnCnoc, eigentlich bekannt unter Knockdhu, ist eine Whisky-Destillerie bei Knock, nahe Huntly Aberdeenshire in Schottland, Großbritannien. Die Destillerie befindet sich derzeit im Besitz von Inverhouse Distillers Ltd.

An Cnoc (sprich: annok), ist gälisch und heißt so viel wie „ein Berg“. Das Ungewöhnliche an diesem Whisky aus den östlichen Highlands (an der Grenze zur Speyside) ist, dass er nicht den Namen seiner Brennerei trägt, was sonst eine selbstverständliche Tradition für schottische Whisky-Destillerien ist. Bis Anfang der 1990er Jahre allerdings war das noch der Fall, aber seit 1993 wird der Single Malt der Knockdhu-Brennerei unter dem Namen An Cnoc abgefüllt, angeblich wegen einer Abmachung mit den Besitzern derKnockando-Destillerie, die damit Verwechslungen mit ihrem eigenen Malt verhindern wollten. Knockdhu wiederum heißt etwa „schwarzer Berg“, was wohl von dem über 400 Meter hohen Berg Knock Hill abgeleitet wird, der unweit der Brennerei in der Nähe des Örtchens Knock steht.

Die Brennerei wurde 1892 von John Morrison gegründet. Nachdem 1893 in den Knock Hills geeignete Quellen entdeckt wurden, ging Knockdhu 1894 in die Produktion. 1898 wurden wegen des damaligen Whisky-Booms zusätzliche Lagerhäuser gebaut. Die Brennerei blieb in den 30er und 80er Jahren für einige Zeit geschlossen; während des Zweiten Weltkriegs und der damit verbundenen Weizenrationierung wurde ebenfalls nicht produziert. 1960 ersetzte ein Traktor das Brennereipferd. 1988 erwarb Inverhouse Distillers die Destillerie, die zu diesem Zeitpunkt 5 Jahre geschlossen war. 1990 wurde der erste Whisky als Single Malt (noch unter dem Namen Knockdhu) abgefüllt; bis dahin war der Whisky von Knockdhu ein beliebter Bestandteil von Blends. Seit 1993 wird der Single Malt von Knockdhu als An Cnoc vermarktet.

Die heutigen Eigentümer sind Inverhouse Destillers Ltd. Die jährliche Produktion beläuft sich auf 992.000 Liter Whisky (mit 70 % Alkoholgehalt). Der Single Malt, den es in 12-, 16- und 21-jähriger Abfüllung gibt, gilt als sehr frisch und leicht süßlich im Geschmack. In dieser Brennerei wird der „An Cnoc“ hergestellt.

Informationen von Wikipedia unter creative commons-Lizenz

[divider]An Cnoc - unsere Tastings[/divider]

[divider]Lage von An Cnoc/Knockdhu[/divider]

[gmap id=“36″]

[divider]Videos über An Cnoc/Knockdhu[/divider]

 

[divider]Unsere News zu An Cnoc/Knockdhu[/divider]

Fremde Federn (77): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger | Neue Deutsche Whiskyvideos und Podcasts der Woche (147) | Fremde Federn (8): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger | Inver House Distillers mit stagnierendem Wachstum | Neue Deutsche Whiskyvideos und Podcasts der Woche (83) | Serge verkostet: AnCnoc und Knockdhu | Neue Deutsche Whiskyvideos und Podcasts der Woche (66) | Neu in der TTB-Datenbank: anCnoc 2003 | Neu in der TTB-Datenbank: Macallan 40yo, anCnoc peatheart | Neue Deutsche Whiskyvideos und Podcasts der Woche (39) | AnCnoc: Silent Season vom 26. Juni bis 27. August | Serge verkostet: AnCnoc aka Knockdhu | Whisky im Bild: Besuch bei Knockdhu (anCnoc) | Neu: anCnoc 35 yo | Neu: AnCnoc Rùdhan | Neu: anCnoc Stack | Knockdhu bietet ab sofort Touren an - Interview mit Lorraine Kennedy | Neu: AnCnoc blas (mit Tasting Notes und Gewinnspiel) | Neu: anCnoc Rascan | Im Interview: The Men of Knock | Neu: anCnoc Peatlands (mit Tasting Notes) | Wie ein anCnoc Whisky reift | Neu: anCnoc 18-year-old | Zwei neue anCnoc für den Travel Retail | Tasting Notes zum neuen anCnoc Cutter | anCnoc Cutter jetzt am Markt | anCnoc Webseite: Whisky-Mythen unter der Lupe | Neu: AnCnoc Cutter | Whisky Gospel verkostet AnCnoc Rutter, Flaughter & Tushkar | Serge verkostet: neue getorfte anCnoc, Glenglassaugh TORFA | anCnoc Rutter, Flaughter und Tushkar - Offizielle Tasting Notes | Neue Whiskys von anCnoc auf Twitter vorgestellt | Neu: anCnoc 1999 vintage | Neu: anCnoc Peter Arkle Limited Edition No.4 | anCnoc - Datenblatt | Neu: anCnoc Peter Arkle Limited Edition No.3 ‘Bricks’ | Neu am Markt: anCnoc 22yo | Fremde Federn (77): Verkostungsnotizen deutschsprachiger Blogger