Erforschung gentechnisch veränderter Gerste für Scotch Whisky geplant

barleyIn Oliver Klimeks Dramming News fanden wir heute morgen, dass das Scottish Agricultural College bei der Erforschung des Pilzes Ramularia und einer möglichen gentechnischen Veränderung von Gerste, um sie gegen ihn resistent werden zu lassen, mit 1 Millionen £ unterstützt wird. Etwa 10% der schottischen Ernte fällt diesem Pilz zum Opfer, welcher weltweit auftritt. Ramularia ist eine relativ neue Krankheit und über sie ist nur wenig bekannt. Landwirte in Schottland und Nordengland sind von ihr am stärksten betroffen.

Ein Sprecher der Scotch Whisky Association wird von den Deadline News  dazu zitiert:
“Die Branche “Scotch Whisky” als ein langfristiges Geschäft ist immer auf der Suche nach verschiedenen Aspekten der Produktion, einschließlich der Getreide-Forschung, um eine nachhaltige Versorgung zu gewährleisten. Als einer der großen Käufer der schottischen Gerste, begrüßen wir die Erforschung der Ramularia-Blattflecken. “