St. Kilian Whisky
 

Imperial ist Geschichte. Dort, wo diese Speyside-Destillerie einmal stand, dort steht jetzt die Destillerie Dalmunach, die erst in diesem Jahr eröffnet wurde. Von Imperial wird dort, abgesehen von ein paar Mauersteinen, nichts mehr verwendet, womit Imperial unwiderbringlich zur Lost Distillery geworden ist. Zwar gibt es noch Fässer aus ihr, die auf ihre Abfüllung warten, aber nachdem nichts mehr nachkommen kann, werden die Abfüllungen daraus immer seltener und seltener werden. Noch sind sie allerdings relativ günstig zu haben.

Serge Valentin hat heute vier Abfüllungen aus Imperial verkostet, und zwar solche aus den Jahren 1997 bis 1965. Die Wertungen reichen dabei von sehr gut bis grandios – aber sehen Sie selbst:

  • Imperial 19 yo 1995/2014 (46%, The Ultimate, hogshead, cask #50159, 312 bottles): 87 Punkte
  • Imperial 13 yo 1997/2010 (52.4%, Reifferscheid, Romantic Rhine Collection, sherry octave, 71 bottles): 85 Punkte
  • Imperial-Glenlivet 18 yo 1979/1997 (61.2%, Cadenhead, Bond Reserve): 85 Punkte
  • Imperial 1963/1983 (92 US proof, Duthie for Corti for Narsai’s and Corti, Pellegrini Imports, 75cl): 95 Punkte