Die Frage mag vielleicht etwas einfältig klingen, die Antwort ist aber weitaus komplizierter als es den Anschein hat. In einem Blogbeitrag geht die Webseite von The Whisky Exchange (ein großer englischer Händler) den verschiedenen Aspekten des gerne zur Whiskyreifung verwendeten Fasstyps auf den Grund. Im ersten Teil der Antwort (ja, es wird noch zumindest einen weiteren Teil geben, der sich dann wohl besonders mit der in letzter Zeit häufig anzutreffenden Gepflogenheit, Sherryfässer ALLEINE für die Whiskyproduktion zu erzeugen, widmen wird) erfahren wir über die Geschichte, die Herkunft und die Definition eines Sherryfasses. Whiskywissen, gut aufbereitet.

Und wer zum Artikel gerne einen passenden Whisky trinken will, dem empfehlen wir zum Beispiel den Benriach 12yo Sherry Matured – ein günstiger und guter Einstieg in die Sherry-Whiskys…

Ein Sherry-Keller mit Fässern im Solera-System. Hier kommen die hochwertigen Sherryfässer her. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.  Photographer: Falkue
Ein Sherry-Keller mit Fässern im Solera-System. Hier kommen die hochwertigen Sherryfässer her. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.
Photographer: Falkue