Vor kurzem haben wir bereits über den neuen Teeling Single Malt Irish Whiskey berichtet (siehe hier). Der neue Whiskey der Teeling Premium Range wurde aus fünf verschiedenen Fässern komponiert: Sherry, Port, Madeira, Weißburgunder und Cabernet Sauvignon. Abgefüllt wurde er mit 46% – ohne Kühlfiltrierung. Er ist ein No Age Statement Whiskey, aber laut Auskunft der Teelings finden sich in ihm Whiskeys, die bis zu 23 Jahre alt sind. Abgefüllt wurde er jetzt im Oktober.

Nun haben wir von Jack Teeling auch ein Sample dazu bekommen. Silvia Behrens und Bernhard Rems haben das Sample gemeinsam verkostet – und teilen hier ihre Eindrücke.

Teeling-Single-Malt

Teeling Single Malt Irish Whiskey
No Age Statement, 46%

Nase: Ein frischer Weingartenpfirsich mit pelziger Schale, in der Sonne warm geworden – das ist der erste Eindruck, der in die Nase springt. Zudem ist da eine leichte, sahneartige Malzigkeit, sowie eine Mischung aus Trockenfrüchten, Zitrus und Rosenblättern. Ein wenig schmeckt er auch nach Milky Mint Moo, einem irischen Bonbon, aber ohne Minze, oder nur ein kleinster Hauch davon. Dann haben wir noch frisches Sägemehl in der Nase, und grüne Baumrinde, die sich vom Ast schälen lässt. Und Trauben. Sehr angenehm, das alles. Später dann, nach dem ersten Trinken, wird die Nase grüner, wie eine frisch gemähte Wiese.

Gaumen: Geschmeidig flutet er an, sanft und weich, ohne Öligkeit, fast seidig, und er transportiert süße Trauben mit etwas Honigüberzug, einen Anflug von Pfirischeistee und Vanille. Das ist elegant. Es ist nicht der Tiefgang und die Komplexität von schottischen Single Malts, aber es ist auf seine Art stimmig. Fruchtigkeit und Süße bestimmen ihn.

Finish: Mittellang, auch hier wieder sanft und rund, ein ganz weiches Finish, das durch Süße bestimmt wird; gegen Ende hin dann etwas Bitterkeit – aber nichts Holziges, eher wie der Abgang eines zarten Tees. Wieder hat man den Eindruck einer schönen Eleganz.

Alles in allem: Ein Wort ist uns beiden dazu eingefallen: freundlich. Was für ein gepflegter, schöner, alltagstauglicher Whiskey, wunderbar trinkbar, den kann man sich als Aperitiv ebenso vorstellen wie am Nachmittag zu Keksen – er ist nie aufdringlich, aber immer passend. Er zeigt die schönsten Seiten des irischen Whiskeys, und wir können ihn allen, die die subtilere Seite des Wassers des Lebens genießen können, ans Herz legen. Von uns bekommt er leichten Herzens ein „Sehr gut“, auch des fairen Preises wegen, der unter 50 Euro liegt.

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!