Video: Ralfy verkostet Ardbeg – Lord of The Isles (Review #784)

Oder besser gesagt - er verkostet nicht. Grund? Steht im Artikel.

Teeling Compensation
 

Ein besonderer Anlass benötigt einen besondern Whisky. Heute hat sich Ralfy entschlossen, einen Whisky zu öffnen, der schon bei Einkauf nicht gerade günstig war und bei dem er lange überlegt hat, ob er ihn öffnen soll, weil er heute um einiges mehr kostet und man bei solchen Whiskys immer ein wenig zögert – wer solche alte Schätze hat, der weiß, wovon Ralfy hier redet.

Es geht um den Ardbeg „Lord of The Isles“, der mit 46% vol. abgefüllt wurde, mit einem Alter von 25 Jahren – und weil es der zehnte Jahrestag des ersten Whiskyreviews von Ralfy ist, wird dieser heute vor laufender Kamera geöffnet (und der Korken bleibt ganz – puh).

Wertung gibt es heute keine, die verrät Ralfy dann im Extra-Video, das wie üblich erst einen oder zwei Tage später online geht. Der Grund dafür ist, dass der Whisky für eine faire Beurteilung im Video natürlich noch nicht lange genug „atmen“ durfte – Grundregel ist ja, dass man einem Whisky pro Jahr in der Flasche eine Minute im Glas gewährt. Deshalb trinkt ihn Ralfy im Video, das knapp 17 Minuten dauert, nicht einmal.

Interessant ist es natürlich dennoch, und sehenswert. Und weil wir alle gemeinsam wissen wollen, wie er Ralfy geschmeckt hat, ergänzen wir diesen Artikel dann selbstredend mit einem Link auf das Extravideo. Bis dahin viel Vergnügen mit diesem oben hier oder auf Youtube!

Nachtrag 11.7.: Das Video ist da und untenstehend zu sehen – und auch die Wertung für den Ardbe Lord of the Isles können wir jetzt nachtragen: Ralfy gibt ihm satte 95 Punkte.