Exklusiv: Ein Abend mit Paul Malone, Global Brand Ambassador Ardbeg

... mit Exklusivinterview vom Ardbeg Embassy-Event, Bildbericht und zwei zusätzlichen Videos

Am Anfang der Osterwoche waren wir auf Einladung von Moët Hennessy Österreich bei der Ernennung des Weisshaus Shops zur Ardbeg Embassy dabei. Dort konnten wir mit Paul Malone, dem Global Brand Ambassador für Ardbeg, ein Videointerview führen. Wir sprachen mir ihm über seine Rolle bei Ardbeg, die Destillerie und spezielle Abfüllungen. Das Interview finden Sie obenstehend.

Im Rahmen der Veranstaltung verkosteten die anwesenden Gäste auch diverse Abfüllungen aus der Destillerie, darunter auch einen der bereits sehr selten gewordenen Ardbeg 1978, der im Jahr 1997 mit 43% abgefüllt wurde. Ein klassischer Ardbeg der alten Schule, der mit viel Süße in der Nase und einem elegant dezenten Gesamtbild aus Rauch und Holz sowie einem salzigen Abgang zu beeindrucken wusste.

Der Ardbeg 1978. Bild © Whiskyexperts

Hier ein Video mit den einleitenden Worten von Paul zum Ardbeg 1978 – der so selten geworden ist, dass selbst Paul ihn vor der Verkostung noch nicht kannte:

Neben dem Ardbeg 1978 gab es noch einige andere Ardbegs zu verkosten, vom Standard Ardbeg 10 bis hin zum leider nicht mehr produzierten, nur sehr sanft getorften Ardbeg Blasda:

Bild © Whiskyexperts

Im Weisshaus Shop waren noch andere Abfüllungen zu bewundern, die das Herz von Ardbeg-Fans höher schlagen lassen (allerdings sind diese nicht verkäuflich):

Bild © Whiskyexperts
Bild © Whiskyexperts
Bild © Whiskyexperts

Die Verkostung geschah übrigens im Rahmen eines Degustationsmenüs, das Executive Chef im 5 Sterne Hotel & Chalet Aurelio Christian Rescher (3 Gault Millau Hauben) extra für den Abend komponierte.

Andreas Osler (Weisshaus) Paul Malone (Ardbeg) und Christian Rescher (Aurelio). Bild © Whiskyexperts

Hier noch ein paar Eindrücke vom Empfang, vom Dinner und vom Abend, mit einem Video vom Auftritt der Dudelsack-Band vor dem Hahnenkamm-Restaurant:

Bild © Whiskyexperts

Bild © Whiskyexperts
Das Menü von Christian Rescher. Bild © Whiskyexperts
Bild © Whiskyexperts

Es war ein gelungener Abend mit schönen Eindrücken und wunderbaren Whiskys – mit interessanten Gästen, interessanten Gesprächen und einer Kulisse, die nicht weniger beeindruckte als die Tiroler Gastfreundschaft.

Unseren redaktionellen Standards entsprechend legen wir hier offen, dass wir die Veranstaltung auf Einladung und Kosten von Moët Hennessy Österreich besucht haben. Moët Hennessy Österreich hatte keinerlei Einfluss auf die Berichterstattung.