Mittwoch, 12. Mai 2021, 01:32:47

Serge verkostet: Glen Garioch x7

Drei offizielle und vier unabhängige Abfüllungen können - bis auf eine Ausnahme - Serge Valentin überzeugen

Glen Garioch zählt mit zu jenen Destillerien, bei denen Schreibweise und Aussprache weiter auseinanderklaffen als bei anderen. „Glen Gierie“ wäre die halbwegs korrekte deutsche phonetische Schreibweise, oder „Glen Geerie“ auf Englisch.

Gleich sieben der Whiskys aus der Brennerei verkostet Serge Valentin heute zum Wochenbeginn, beginnend mit drei offfiziellen Abfüllungen, wobei die erste, der Virgin Oak, so gar nicht zu gefallen weiß. Von da an sind aber die Wertungen durchgehend positiv, auch bei den vier unabhängig Abgefüllten.

Hier also die Wertungen der Verkostung in der tabellarischen Übersicht:

AbfüllungPunkte
Glen Garioch ‚Virgin Oak No. 2‘ (48%, OB, +/-2019)72
Glen Garioch 17 yo ‚The Renaissance 3rd Chapter‘ (50.8%, OB, 2017)86
Glen Garioch 18 yo ‚The Renaissance 4th Chapter‘ (50.2%, OB, +/-2020)86
Glen Garioch 11 yo 2008/2020 (55.3%, Lady of the Glen, bourbon hogshead, cask #3194, 320 bottles)84
Glen Garioch 8 yo 2011/2018 (58.4%, Dram Mor, refill bourbon hogshead, cask #2698, 240 bottles)87
Glen Garioch 8 yo 2011/2019 (52%, Asta Morris, bourbon and rum, cask #AM075, 272 bottles)85
Glen Garioch 2011/2020 (46%, Malts of Scotland, bourbon barrel, cask #MoS20009, 330 bottles)84

Und hier noch ein paar Bilder der Brennerei in Oldmeldrum, die gerade vom Eigentümer Beam Suntory um- und ausgebaut wird:

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X