Exklusiv-Video: So wird Whisky geblendet (mit Steven Shand, Wemyss Malts)

Live vor der Kamera blendet Steven Shand den Spice King für uns

Blending ist für viele Whiskyfreunde ein Vorgang, über den man wenig Genaues weiß und dem man dementsprechend mit etwas Skepsis begegnet. Dabei ist das Blending von Whisky vielleicht die wahre Hohe Schule des Könnens rund um das Endprodukt.

Denn bei einer Single Cask Abfüllung ist es die Kunst, das richtige Fass zur richtigen Zeit abzufüllen. Beim Blenden ist das kunstfertige Kombinieren von verschiedenen Whiskys, deren Blending nicht nur die jeweiligen Eigennoten harmonisch zusammenfügt, sondern auch neue Noten erschafft, das Essentielle. Und das erfordert höchstes Sinneskönnen von dem Blender, der diesen Vorgang ausführt – und immer wieder aus etwas unterschiedlichen Komponenten ein beständiges Geschmackserlebnis kreieren muss.

Wie genau nun das Blenden vor sich geht, welche Schritte es braucht und was man dabei als Blender alles beachten muss, das hat uns für Sie ein echter Profi erklärt. Steven Shand ist Blender bei Wemyss Malts und war als Brand Manager am Stand von Alba Import bei der Aquavitae in Mülheim zu Gast. Er hat sich für Whiskyexperts die Zeit genommen, mit den Zutaten des Spice King von Wemyss diesen vor laufender Kamera nachzublenden und dabei jeden Schritt zu erklären und zu beleuchten. Wir haben uns nach der Aufnahme davon überzeugen können, dass zwischen dem nachgeblendeten Spice King und dem Original in der Flasche kein merkbarer Unterschied zu finden war.

Über 19 Minuten dauert unser Video, das Sie auch auf unserem Youtube-Kanal finden, aber wir versprechen Ihnen, dass jede einzelne davon spannend und informativ ist. Wenn Sie jemals mehr über das Blenden wissen wollten: Hier ist die Gelegenheit dazu.