Isle of Raasay Distillery verarbeitet am 2. August erste lokale Gerste (mit Video)

Dazu gibt es auch einen Tag der offenen Tür mit Rahmenprogramm

Ein weiterer Meilenstein steht bei der Isle of Raasay Distillery in zwei Wochen an: Am 2. August wird man die erste lokal gewachsene Gerste in der Brennerei verarbeiten – ein wichtiger Schritt dazu, ein 100% lokales Produkt zu produzieren.

Die Gerste, die zu diesem Datum gemaischt wird, ist auch mit Torf von Raasay geräuchert worden (er stammt aus dem Norden der Insel).

Der ganze Prozess ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich: An diesem 2. August findet in der Brennerei auch ein Tag der offenen Tür statt – neben kostenlosen Destillerieführungen werden auch Touren zu den Feldern, auf denen die diesjährige Gerste wächst (es sind diesmal vier verschiedene Sorten) angeboten. Das genaue Programm können Sie der eigenen Seite entnehmen, die man auf der Website der Destillerie dafür angelegt hat.

Sehr gut passend dazu ist auch der Film, den man seitens der Destillerie vor einer Woche auf Youtube online gestellt hat. Er nennt sich Raasay from Field To Still, dauert knapp 2 Minuten, und in ihm erzählt Peter Martin, Director of the Agronomy Institute, University of the Highlands and Islands, über die Gerste, die auf Raasay angebaut wird. Sie können ihn auf Youtube oder gleich hier bei uns sehen.

Update 19.7.18: Und von der Destillerie selbst haben wir jetzt noch die genauen Bezeichnungen der angebauten Gerstensorten erhalten:

  • Iskria–  eine zweireihge, frühreifende isländische Art 
  • Golden Promise– eine zweireihige Variante, die im Vereinigten Königreich erstmals  in den Sechzigern angebaiut wurde
  • Anneli– zweireihig, frühreifend, aus Schweden 
  • Brage– eine mittelfrüh reifende, sechsreihige Variante aus Norwegen
[pro_ad_display_adzone id="324792"]