‚The Grill‘ in Aberdeen sucht einen neuen Besitzer

Der Pub ist berühmt für sein großes Whisky-Angebot – unter anderem

 

Seit fast 100 Jahren gibt es ‚The Grill‘ in der Mitte Aberdeens. Der Pub in der Union Street ist berühmt für sein traditionelles Interieur. 1925 erwarb John Innes das Gebäude, welches in den 1830er errichtet wurde, und beauftragte die lokalen Architekten Jenkins & Marr mit dem Umbau. Der Innenraum wurde mit einem Mahagoni-Furnier verkleidet, und auch die lange Theke wurde aus diesem Edelholz gebaut. Und seit dem ist der Innenraum dieses ältesten Pubs in Aberdeen nahezu unverändert.

Berühmt ist der Pub auch für sein umfassendes Whisky-Angebot. The Grill in Aberdeen gilt als eine der besten Whisky-Bars im Nordosten, wenn nicht im ganzen Land – so beschreibt Sean Murphy, der auch im Potstill in Glasgow hinter der Bar zu finden ist, den Pub ‚The Grill‘ in seinem Artikel bei The Scotsman.

Nun haben sich die Eigentümer entschlossen, ‚The Grill‘ zu verkaufen. Sie möchten ihren Ruhestand genießen, hierbei würde natürlich der Erlös des Verkaufs helfen. Interessenten finden nähere Informationen und eine Kontaktmöglichkeit auf der Website des Maklers, der aufgerufene Kaufpreis beträgt £995.000.

„No Ladies Please“

Berühmt ist der Pub auch noch für eine weitere Geschichte. Im Zuge des Umbaus installierte der damalige Besitzer ein Schild mit der Aufschrift „No Ladies Please“ im Fenster. Dies sorgte für ein ungestörtes Männer-Refugium. Bis am 19 April 1973 weibliche Delegierte des Scottish Trades Union Congress, der unmittelbarer Nähe zum Pub stattfand, diesen „stürmten“. Die Polizei musste diese Situation auflösen, das Ganze machte Schlagzeilen in der nationalen Presse. Nach der Einführung des ‚Sex Discrimination Act‘ im Dezember 1975 wurden Frauen dann auch offiziell in ‚The Grill‘ bedient. 1998 erfolgte dann der Einbau einer Damentoilette. Nicht nur die Reifung des Whiskys scheint in Schottland etwas länger zu dauern.

Den Ereignissen rund um den 19 April 1973 nimmt sich der Film „No Ladies Please“ an. Durch eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf gofundme sammelte man auch die letzten 25% des Budget. Das Projekt steht jetzt kurz vor der Fertigstellung, in einem Video auf Vimeo und oberhalb unseres Posts können Sie mehr über den Film und natürlich auch über den 19 April 1973 im ‚The Grill‘ erfahren.