Teeling Compensation
 

Vier Duos bilden heute das Verkostungsprogramm bei Angus MacRaild, der am Samstag die Vertretung von Serge Valentin auf Whiskyfun übernimmt – nämlich aus den Destillerien Macduff, Glen Grant, Glendronach und Ben Nevis. Die Speyside und die Higlands sind die Heimat von jeweils zwei der Destillerien, und innerhalb der Destillerie sind die Abfüllungen für die Verkostung bunt zusammengewürfelt.

Von den Wertungen her? Alles im grünen Bereich:

  • Macduff 13 yo 1964/1977 (80 proof, Cadenhead Dumpy): 88 Punkte
  • Macduff 15 yo 2002/2018 (53.9%, Acorn, cask #900936, hogshead): 87 Punkte
  • Glen Grant 11 yo 2007/2019 (60.9%, Scotch Malt Whisky Society, #9.161 ‘Cream tea at the patisserie’ for Spirit Of Speyside 2019, 2nd fill bourbon barrel, 228 bottles): 85 Punkte
  • Glen Grant 1995/2018 (46%, Wemyss Malts ‘Zesty Effervescence’, barrel, 252 bottles): 80 Punkte
  • Glendronach 12 yo 2006/2019 (58.5%, Scotch Malt Whisky Society #96.25 ‘Fruitilicious!’, 2nd fill barrel, 162 bottles): 83 Punkte
  • Glendronach 26 yo 1992/2019 (50.8%, OB for Whisky Online, cask #8318, PX puncheon, 233 bottles): 90 Punkte
  • Ben Nevis 22 yo 1996/2019 (44.4%, Thompson Brothers, refill sherry butt, 531 bottles): 90 Punkte
  • Ben Nevis 22 yo 1996/2019 (50.7%, Caora, cask #1381, refill hogshead, 321 bottles): 91 Punkte

Die Ehre des Titelbilds gehört heute der Brennerei mit der höchsten Durchschnittsbewerung – und das ist Ben Nevis.

Ben Nevis. © Gerhard Kreutz, Genuss am Gaumen