Freitag, 03. Februar 2023, 13:40:13

Penderyn Distillery stoppt Verkauf von Whisky nach Russland

Zusätzlich zum kompletten Verkaufstopp hat man auch 10.000 Pfund an eine Hilfsorganisation für ukrainische Flüchtlinge gespendet

Seit 22 Jahren besteht die Penderyn Distillery in Wales, und seit 12 Jahren exportiert sie ihre Whiskys auch nach Russland – mit stetig wachsendem Erfolg. Das Geschäft sah in letzter Zeit jährliche Exportzuwächse im Bereich von 25%, und Russland wurde ein nicht zu vernachlässigender Handelpartner.

Nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine hat die britische Regierung Handelsbeschränkungen für Luxusgüter mit Russland erlassen. Diese betreffen Waren im Wert von mehr als 600 Pfund – und obwohl Penderyn auch Whiskys in dieser Preislage erzeugt, sind die meisten nach Russland exportierten Flaschen in einem Preisbereich zwischen 30 und 50 Pfund zu finden.

Auch diesen Export, der eigentlich legal wäre, hat man nach Rücksprache mit den Shareholdern zur Gänze gestoppt, berichtet der Express aus UK in seiner heutigen Onlineausgabe.

„We risk losing that to others who continue to export, as our importer has pointed out, but our brand is about the values of honesty and authenticity and we stand by our decision.“

CEO Stephen Davies

Zusätzlich hat Penderyn 10.000 Pfund an Charity Loop gespendet, die ukrainischen Flüchtlingen zugute kommen sollen.

Mit dem kompletten Boykott Russlands steht Penderyn nicht alleine da. Laut Express haben auch Diageo, Edrington und Chivas Brothers die Verkäufe nach Russland komplett eingestellt. Campari hingegen hat zwar alle Investments in Russland eingestellt, liefert aber immer noch nach Russland um – so ein Sprecher der Gruppe – die Gehälter der Kollegen dort bezahlen zu können.

Wir haben im November 2022 die Penderyn Distillery besucht – Eindrücke von dort finden Sie in einem Video-Rundgang und einer Fotostrecke.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -