Heute wurde von Diageo das Erscheinen der Johnnie Walker Black Label The Jane Walker Edition bekanntgegeben – allerdings ist dieser Launch nur für die USA vorgesehen, Interessenten in allen anderen Ländern müssen sich wohl auf dem Sekundärmarkt umsehen, wenn sie die Abfüllung bekommen wollen.

Ab März wird die Sonderedition verkauft, und von jeder verkauften Flasche geht ein Dollar an Organisationen, die sich für Frauen einsetzen. Insgesamt will man bis zu 250.000 Dollar spenden, wovon 150.000 Dollar fix an den Elizabeth Cady Stanton and Susan B. Anthony Statue Fund gehen, der sich für die Errichtung eines Denkmals für die Sufragetten Amerikas im Central Park in New York einsetzt. Aus Wikipedia: Als Suffragetten (von englisch/französisch suffrage ‚Wahlrecht‘) bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts (zentral 1903 bis 1928) mehr oder weniger organisierte Frauenrechtlerinnen in Großbritannien und den Vereinigten Staaten (hier war die selbstgewählte Bezeichnung eigentlich suffragist), die vor allem mit passivem Widerstand, Störungen offizieller Veranstaltungen bis hin zu Hungerstreiks für ein allgemeines Frauenwahlrecht eintraten. Die Suffragettenbewegung wurde überwiegend von Frauen aus dem Bürgertum getragen.

Kosten wird der Johnnie Walker Black Label The Jane Walker Edition 34 Dollar, abgefüllt ist er mit 40% Alkohol.

Johnnie Walker launches Johnnie Walker Black Label The Jane Walker Edition, donating $1 for every bottle made to organizations championing women’s causes. (PRNewsfoto/Johnnie Walker)