Montag, 27. Juni 2022, 16:17:59

PR: Jetzt neu – St. Kilian “A Cowboy called Peat”, die dritte Einzelfass-Abfüllung von Whiskyfolks

"A Cowboy called Peat" ist geradlinig: what you smell is what you taste

Nach Oloroso Glorioso präsentiert Whiskyfolks nun die dritte Einzelfassabfüllung aus der Destillerie St. Kilian, „A Cowboy called Peat“ – und der Name verrät schon einiges über das, was Whiskyfreunde mit dem dritten Bottling erwartet. Die neue Abfüllung gibt als Kombiangebot mit der Oloroso Glorioso im Onlineshop von Wein-Riegger.

Untenstehend alle Infos zur neuen Abfüllung:


St. Kilian “A Cowboy called Peat” – Release von St. Kilian Fass #498

Als wir uns für die dritte Whiskyfolks-Abfüllung eine kleine – aber sehr feine – Perle aus dem Lagerhaus der St. Kilian Brennerei aussuchen durften, fragten wir uns  sofort: ‘Ist denn heute schon  Weihnachten?’

Die größte Whiskybrennerei in Deutschland – St. Kilian in Rüdenau

St. Kilian Master Distiller Mario Rudolf hat die 50 Liter Fässer der texanischen Brennerei Garrison Brothers bisher überaus gerne in verschiedenen Abfüllungen verwendet und stehen bei ihm also sehr hoch im Kurs. Auch uns hatten sie schon seit einiger Zeit begeistert. So konnten wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen, ein Garrison Brothers als seltenes Einzelfass abzufüllen.

Fass 498 im Juli 2020 mit seinen Brüdern im Lagerhaus

Ein kleines schnell reifendes Fass, eine exzellente Bourbon Vorbelegung und eine Mashbill mit Torfmalz waren die drei Dinge, die wir suchten. Mario befragte dazu seine Fassdatei. Dann begann der Streifzug durch das Lagerhaus und wir landeten bei einem Fass, das wir im Juli 2020 schon fotografisch festgehalten hatten. Schon beim ersten Schluck frisch aus dem Fass überzeugte #498 sofort – ein ‘straight shooter’. Der Whisky bot alles was wir suchten: Fruchtigkeit, Torfrauch und vanillige Süße in perfekter Balance. Das wir uns durchaus an den ein oder anderen Whisky von der Südküste einer bekannten Whiskyinsel erinnert fühlten, ist Ausdruck für die Qualität des Whiskys, den Mario Rudolf und sein Team mit sehr viel Leidenschaft herstellen.

Eine Überraschung hielt Mario dann noch  bereit: #498 wurde am gleichen Tag – 18. Januar 2017 – mit New Make Spirt mit 63,5% vol. befüllt, wie die vorherigen St. Kilian Whiskyfolks-Abfüllungen #666 (PX Sherry Hogshead) und #674 (Oloroso Sherry Hogshead). Die Mashbill dieses Tages war einfach hervorragend. Sie enthielt einen Anteil von 2,5% Torfmalz, das im Whisky nach so viel mehr schmeckt. 

Die Freude über einen derart speziellen Whisky in kleiner Auflage ist aber immer einem Fragezeichen verbunden: Wie schaffen wir es, dass möglichst ein Vielzahl von St. Kilian Fans an eine Flasche kommt?

Aufgrund der engen Verwandtschaft von #498 und #674 aber unterschiedlichen Vorbelegungen haben wird uns entschlossen, beide Flaschen im Set zu verkaufen und hoffen, dass wir dadurch möglichst vielen Fans eine Freude machen können. Aber nun genug der Vorworte! Aufgesattelt und los geht’s!

Whiskyfolks präsentiert mit großer Freude:

 “A Cowboy called Peat”

St. Kilian

Fass 498

50l ex-Bourbon Fass, ex-Garrison Borthers

Fassbefüllung: 18. Januar 2017

Fassentleerung: 8. September 2021

86 Flaschen mit 61,2% vol.

Tasting Note:

Sofort sind gelbe Früchte, Zitrus, Grapefruit und eine vanillige Süße in der Nase, flankiert von einer jodig medizinischen Note, abgerundet durch Rauch und Torf. Der Alkohol ist sehr gut eingebunden und in der hohen Stärke nicht wahrnehmbar.

Cowboy Peat ist geradlinig: what you smell is what you taste. Umschlossen von einer samtigen Wärme zeigen sich Fruchtigkeit, vanillige Süße, Rauch und Torf in perfekter Balance. Die Alkoholstärke lässt nun spielerisch ihre Muskeln spielen und sorgt für einen langen und wärmenden Abgang, in dem Zitrus, Torfrauch und Süße sehr angenehm nachwirken. Das perfekte Dram zum Feierabend – nicht nur für Cowboy Peat am Lagerfeuer.

Mario Rudolf mit Fass 498 auf dem Weg zur Abfüllung copyright St Kilian Distillers

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X