Samstag, 27. Februar 2021, 07:51:34

Whisky Advocate: Elf gute Whiskys aus Virgin Oak Fässern

Mit einem Link zu einem begleitenden Artikel, warum Brennereien Virgin Oak einsetzen

Eine Reifungsmethode, die wir seit ca. 10 Jahren bei Whisky und in letzter Zeit vermehrt sehen ist Fassreifung in Virgin Oak, also unberührter Eiche; in Fässern, die noch keine Vorbelegung mit Bourbon oder Wein, Sherry oder andere Flüssigkeiten hatten.

Sie erlauben eine recht schnelle Reifung des Whiskys, zumindest was den Austausch mit dem Holz betrifft. Auf der anderen Seite verbietet sich darin allzu lange Lagerung, weil der Whisky darin natürlich auch schneller „überholzen“ kann.

Auf Whisky Advocate, einem us-amerikanischen Blog für Whiskyfreunde, findet sich heute eine (subjektive) Zusammenstellung von 11 Whiskys, die in Virgin Oak gereift oder nachgereift wurden und das Gefallen der dortigen Redaktion finden konnten. Eine ausführlichere Erklärung, warum Destillerien gerne auf diese Reifungsmethode zurückgreifen, liefert ein begleitender Artikel, der ebenfalls auf Whisky Advocate erschienen ist.

Amerikanischen Weißeiche. Photo credit: altonwoods on Visualhunt / CC BY

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X