Mittwoch, 22. Januar 2020, 03:23:54

PR: Talisker fördert „Wild Spirits“ aus aller Welt

Weibliche Wegbereiter: Vier Frauen aus Hamburg sind erstes deutsches Team bei der härtesten Ruderregatta der Welt

Glenallachie for whic

Bei der Talisker Whisky Atlantic Challenge, dem härtesten und spektakulärsten Ruderrennen der Welt, gehen in diesem Jahr vier Hamburgerinnen als Team „RowHHome“ an den Start. Darüber informiert uns heute Talisker in ihrer Presseaussendung. Und am Ende der Mitteilung bietet Ihnen Talisker noch ein Rezept einer neuen Interpretation des Cocktail-Klassikers Whisky Sour:


Talisker fördert „Wild Spirits“ aus aller Welt

Weibliche Wegbereiter: Vier Frauen aus Hamburg sind erstes deutsches Team bei der härtesten Ruderregatta der Welt

Hamburg, 28.06.2019 – An Grenzen gehen, dem Element Wasser so nah sein wie noch nie: Vier Hamburgerinnen wollen beweisen, dass jeder in der Lage ist, etwas Außergewöhnliches zu erreichen. Sie nehmen als erstes deutsches Team an der Talisker Whisky Atlantic Challenge (TWAC) teil – dem härtesten und spektakulärsten Ruderrennen der Welt. Talisker ist Titelsponsor und wie die Ruderinnen und Ruderer, die sich der größten Herausforderung ihre Lebens stellen, ist auch die Talisker Destillerie an der Küste der Isle of Skye jeden Tag aufs Neue den Elementen ausgesetzt – dem Regen, dem Wind und den Wellen, dem peitschenden Sturm. Die vier motivierten Teilnehmerinnen erzählen, wie sie ihr Ziel erreichen möchten, 5.500 Kilometer quer über den Atlantik zu rudern.

„Bisher sind mehr Menschen in den Weltraum geflogen als über den Atlantik gerudert. Das ist eine unglaubliche Herausforderung“, erklärt Meike Ramuschkat. „Die Talisker Whisky Atlantic Challenge ist beides – ein Sprung ins kalte Wasser und die Möglichkeit, uns einen Lebenstraum zu erfüllen“, sagt die 32-Jährige. „Wir sind keine Spitzensportlerinnen, zwei von uns haben sogar erst 2018 angefangen zu rudern, extra für die Teilnahme am Rennen.“

Im Dezember 2019 geht es für Meike, ihre beste Freundin Catharina „Cätschi“ Streit (32) sowie für Stefanie Kluge (50) und Timna Kluge (25) – Mutter und Tochter und die andere Hälfte der Viererbesatzung, los. Dann gilt es, den Urgewalten der Talisker Whisky Atlantic Challenge (TWAC) zu trotzen und den Ozean zu bezwingen. Von der Kanareninsel La Gomera wird quer über den Atlantik zur 5.500 Kilometer entfernten Karibikinsel Antigua gerudert. Unter dem Teamnamen „RowHHome“ geht es in einem 50.000 Euro teuren hochseetauglichen Ruderboot auf nur fünf Quadratmetern in 30 bis 60 Tagen über das Meer – dafür laufen die Vorbereitungen bereits seit Monaten auf Hochtouren.

Einstieg in eine neue Welt: in einem Jahr von der Ruderanfängerin zum Profi
Eine auf den ersten Blick wahnsinnige Idee, und selbst die fehlende Ruder- und Wassersporterfahrung von Ramuschkat, Kardiologin, und Streit, Leiterin für Qualitätssicherung, konnten sie nicht aufhalten. Inspiriert von der Doku „Four Mums in a Boat“, in der vier britische Mütter 2015 ebenfalls ohne vorherige Rudererfahrung als reines Frauenteam bei der TWAC an den Start gingen, traf Streit noch im März 2017 bei Ramuschkat, auf Ablehnung Gleiches zu tun. Und das, obwohl das Thema Sport beide ihr ganzes Leben lang schon begleitet hatte. Gemeinsam spielten sie in der Hockey-Bundesliga und nahmen an Marathon, Triathlon und einer Kilimandscharo-Besteigung teil. Wie es der Zufall aber so wollte, erlebte Ramuschkat im Dezember 2017 in ihrem Urlaub auf La Gomera den Start der TWAC live mit und war ab diesem Moment Feuer und Flamme. Der Grundstein der Idee war gelegt, und die beiden begannen im April 2018 mit einem Anfängerkurs im Ruderverein. Hier lernten sie Steffi Kluge, Pharmazeutisch-technische Assistentin, kennen. Sie rudert seit 2011, hat diverse Regatten bestritten und arbeitet nebenberuflich als Rudertrainerin. Später, Ende 2018, kam Steffis Tochter Timna Kluge hinzu und machte das Vierer-Team komplett. Die Medizintechnikerin rudert seit 2007 und ist mit ihren 25 Jahren die erfahrenste Ruderin des Teams. „Wenn du dir einen Lebenstraum erfüllen möchtest, dann mache dir ein möglichst konkretes Bild und überprüfe, wie stark du es wirklich willst“, antwortet sie auf die Frage, was sie an der Teilnahme reizt. „Das Raue und Ungewisse in Kombination mit Kraft und Schönheit haben mich am Meer schon immer fasziniert, deshalb üben Weg und Ziel der Talisker Whisky Atlantic Challenge auf mich gleichermaßen einen Reiz aus. Wir möchten an unsere Grenzen gehen und uns selbst noch besser kennenlernen. Wir wollen herausfinden, wozu wir in der Lage sind“, stimmt Catharina Streit ihrer Teamkollegin zu.

Die wöchentliche Webserie „Wellenbrecherinnen“ beleuchtet das Abenteuer der Hamburgerinnen und zeigt die akribische Vorbereitung, ebenso wie Hindernisse, Zweifel und Erfolge bis zum Start auf La Gomera. Ein geplanter Kinofilm (Sommer 2020) erzählt dann die ganze Geschichte, einschließlich der spektakulären Überfahrt bis zur Ankunft auf Antigua.

Talisker begleitet „Wild Spirits“ – Abenteurer mit Leidenschaft für Wasser und Natur
Inspiriert von seiner Herkunft und seiner einzigartigen Verbundenheit zu Küste und Meer, sucht Talisker kontinuierlich nach gleichgesinnten Partnern. Diese „Wild Spirits“ sind echte Abenteurer „Made by the Sea“ mit der Leidenschaft für Wasser und Natur. Mit ihrer Liebe zum Meer und ihrer Naturverbundenheit inspirieren sie ihre Umgebung hinsichtlich der Sehnsucht, etwas Neues auszuprobieren, seine Grenzen und Fähigkeiten zu testen und aus der Zivilisation auszubrechen. Anhand des Vorbilds der „Wild Spirits“ will Talisker anregen, wieder mehr Zeit in der Natur, am und auf dem Meer zu verbringen. Gemeinsam mit den mutigen Wegbereiterinnen vom Ruderteam RowHHome zeigen sie, wie man Hindernisse überwindet und die größte Herausforderung des Lebens angeht.

Der Drink für den perfekten Wild Spirit Moment: Talisker empfiehlt seinen Perfect Serve
Talisker ist von den Kräften des Meeres geformt und durch sie definiert. Der Whisky überzeugt mit seiner einzigartigen, salzigen Note, rauchigem Aroma, kräftigem, vollem Geschmack sowie starkem Charakter und ist damit der perfekte Whisky für alle Wild Spirits. Talisker interpretiert den Whisky Sour neu und verleiht ihm einen Twist, der „Made by the Sea“ schmeckbar werden lässt. Erleben Sie diesen Klassiker in einer Variante, bei dem sich das wilde, rauchige Aroma des Talisker Whiskys mit seiner großen aromatischen Vielfalt besonders entfaltet.

Zutaten:
50 ml Talisker 10 oder Talisker Skye
25 ml frischer Zitronensaft
1 Eiweiß
15 ml Zuckersirup
3 Schuss Celery Bitters
Garniert mit Fenchelgrün

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Cocktail-Shaker geben, mit Eis auffüllen und kräftig shaken. In einen Old Fashioned oder Pinot Tumbler abseihen und mit etwas Fenchelgrün garnieren.

Unsere Partner

Button Kirsch Whisky
Whiskybotschaft Button
JJCorryIW Button
Whiskyhaus Button
Partnerbutton Frank Bauer
Kaspar Button
Mackmyra Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
St. Kilian Partnerbutton
GaG Partnerbutton

Werbung

- Advertisement -
WF RR 2020

Neueste Artikel

PR: SMWS veranstaltet Haggis-Jagd in Glasgow – erfolgreichen Jägern winken Gewinne

Wer am 25. Januar einen dieser kleinen Haggisse im Zentrum von Glasgow findet, kann unter anderem eine Jahresmitgliedschaft gewinnen.

PR: Buffalo Trace Distillery stellt mit knapp 300.000 Besuchern im Vorjahr Rekord auf

Die Destillerie in Kentucky wurde von 35% mehr Gästen als im Vorjahr besucht

Whisky im Bild: Bauarbeiten bei Port Ellen beginnen

Keine 3 Wochen nach der Erteilung der Baugenehmigung wird am Gelände bereits gearbeitet...

PR: Neu – Port Askaig 2001 Single Cask für Kirsch Import

Der deutsche Importeur bringt eine ungetorfte Sherryabfüllung exklusiv für Deutschland

Independent.ie: Eine kurze Geschichte der Kilbeggan Distillery

Was war zuerst da? Das Dorf oder die Brennerei? Der kurzweilige Versuch einer Antwort im irischen Independent-Magazin

Israelische Milk & Honey Distillery bringt ihren ersten offiziellen Single Malt nach Deutschland

Die Destillerie aus Tel Aviv startet im Februar zuerst in Deutschland, dann in zehn weiteren Ländern. Der Whisky kommt aus einem STR-Cask

PR: Diageo spendet Fass für Scottish Rugby Charity

Man will mit der Fass-Spende gemeinsam mit Rugby-Legende Doddie Weir den Kampf gegen ALS unterstützen

Erstmals über eine Million Besucher bei Irlands Destillerien, Exporte in die USA wachsen langsamer

Insgesamt sieht man für irischen Whiskey noch immer gute Zahlen, auch wenn der Zollstreit mit den USA Wirkung zeigt...

Werbung

- Advertisement -
Weiser 300×250
X