Montag, 22. Juli 2024, 11:18:12

Auf den Spuren des flüssigen Goldes: In Bushmills Geschichte hautnah erleben

Die älteste lizenzierte Whiskey-Destillerie der Welt lädt ein zu einer Tour im County Antrim in Nordirland durch ihre lange Historie

Es gibt viele Gründe für einen Besuch Nordirlands. Einer ist sicherlich die älteste lizenzierte Whiskey-Destillerie der Welt. In ihrer aktuellen Presseaussendung stellt die Brennerei Bushmills vor, was ihre Besuchenden, neben einigen Whiskey-Schätzen, noch erwarten dürfen. Vielleicht finden Sie hier noch kurzfristig eine Inspiration für eine Reise in diesem Jahr, auf der Sie die Geschichte, die Atmosphäre und die Whiskeys der Destillerie Bushmills erleben können:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Auf den Spuren des flüssigen Goldes: In Bushmills Geschichte hautnah erleben

Wie wäre es denn in diesem Jahr mit einer besonderen Goldsuche in Nordirland? Genauer gesagt: Im County Antrim. Denn hier können sich Besucher:inen auf den Spuren des flüssigen Goldes von Irland bewegen – dem Single Malt Whiskey. Der Trek für alle Goldsucher startet am River Bush, aus dem das süße, klare Wasser für die Whiskey-Herstellung gewonnen wird. Von dort geht es weiter in die älteste lizenzierte Whiskey-Destillerie der Welt, wo neben hochwertigen Single Malts auch echte Whiskey-Schätze entstehen. Mit einer nostalgischen Diesellokomotive – eine Hommage an die historische Giant’s Causeway Tramway – geht es dann zum Giant’s Causeway: Dem Namensgeber für die Raritäten der Bushmills Causeway Collection und Inspiration für Generationen von Master Distillern. Am Ende des Tages lockt das Bushmills Inn mit leckeren Speisen, gemütlich Betten – und natürlich einem Schluck des flüssigen Goldes.

Copyright: Proximo

Wer nach dem Ursprung des flüssigen Goldes sucht, der sollte am Beginn der Produktion starten: Bei Getreide und Wasser. Zeit also, für ein kleines Picknick am St. Columbs Rill, einen kleinen Nebenarm des bekannten River Bush. Von dort bezieht die Old Bushmills Distillery, die älteste lizenzierte Whiskey-Destillerie der Welt, ihr Wasser. Denn das Wasser dort soll besonders süß und rein sein – der Legende nach dank der Segnung durch den heiligen Columba, einem der zwölf Aposteln Irlands, die um 563 nach Christus über die Irische See nach Schottland weiterzogen, um dort zu missionieren. Der Volksglaube besagt, dass Columba viele Ströme und Flüsse in Irland segnete – und dass diese Ströme und Flüsse nur das süßeste und reinste Wasser hervorbringen. Die perfekte Grundlage für den milden Geschmack von Bushmills Whiskey, der sich besonders in den hochwertigen Single Malts der Destillerie zeigt. Und ein perfekter Hintergrund für einen kleinen Imbiss, bevor die Goldsuche losgeht. Wer mag, genießt dazu einen Bushmills Single Malt Irish Whiskey 10 Year Old. Die weichen Noten von Vanille und Milchschokolade gepaart mit zarten Spuren getoasteter Eiche und Akzente von Zitrusnoten runden den Besuch am St. Columbs Rill perfekt ab.

Nicht weit entfernt befindet sich der zweite Stop: Die Old Bushmills Distillery, in der bereits seit über 400 Jahren flüssiges Gold aus irischer Gerste und dem Wasser des St. Columbs Rill hergestellt wird. Dabei produziert die Destillerie ihre Single Malt Whiskeys mit viel Know-how und Handwerkskunst – unter anderem echte Schätze in limitierten Editionen. Wie das funktioniert, erleben Besucher hier hautnah: Die Führungen verlaufen durch den Regelbetrieb an verschiedenen Stadien des Produktionsprozesses entlang. Am Ende des etwa 45-minütigen Rundgangs dürfen sich Whiskey-Liebhaber:innen noch auf eine kleine Verkostung in Form eines Whiskeys nach Wahl an der Bar freuen – und natürlich im Geschenk-Shop nach dem perfekten Mitbringsel suchen. 

Wem das noch nicht reicht, der hat die Möglichkeit, dem Goldschatz noch näher auf den Zahn zu fühlen und an einem Premium-Tasting teilzunehmen. Hier werden neben dem Bushmills Original und dem Bushmills Blackbush auch die Premium Single-Malts der Destillerie verkostet und erklärt. Mit seinen zitronigen Aromen und den weichen Noten von Vanille und Milchschokolade ist beispielsweise der 10 Year Old ein toller Whiskey, um ihn pur oder auch in Cocktail wie einem Whiskey Sour oder Old Fashioned zu genießen. Auch spannend: Der Bushmills Single Malt Whiskey 12 Year Old Distillery Reserve. Er überzeugt mit wundervollen Aromen von getrockneten Früchten und ist nur in der Destillerie erhältlich. Weiter geht es mit komplexeren Abfüllungen: Das Finish im Portweinfass verleiht dem Bushmills 16 Year Old eine außergewöhnliche rubinrote Farbe sowie Noten von saftigen, sonnengereiften dunklen Früchten und Beeren sowie einen komplexen Mandelgeschmack. Höhepunkt des Tastings ist dann schließlich der limitierte Bushmills 21 Year Old. Er wird nur in begrenzter Stückzahl hergestellt und erhält sein Finish in ehemaligen Madeira-Fässern aus Portugal, was ihm tiefere Noten von reifen Früchten und getrockneten Rosinen verleiht. Ein absolutes Highlight für alle Whiskey-Fans. Die Führung ist bereits ab 15 Pfund buchbar, gemeinsam mit dem Premium-Tasting kostet die Führung ab 40 Pfund.

Ein weiteres Highlight ist auch die neu eröffnete Causeway Distillery, die die Menge des flüssigen Goldes in der Herstellung verdoppeln soll. Inspiriert vom Giant’s Causeway beeindruckt das Gebäude mit einer Struktur aus lokalem Basalt und Kalkstein, die ineinander greifende und geometrische Elemente enthält und dem Naturwunder Tribut zollt. Die Destillerie verbindet das traditionelle Handwerk von Bushmills mit modernster Technik. Zukünftig sollen Besucher auch hier die Möglichkeit haben, immersiv das Whiskey-Handwerk zu erleben und auf den Pfaden des irischen Goldschatzes zu wandeln. So soll beispielsweise Sharvagh House, das eng mit Hugh Anderson, einem von Bushmills Whiskey-Pionieren, zusammenhängt, eingebunden und so die Brücke zwischen Tradition und Moderne – zwischen der alten und neuen Welt der Whiskeyherstellung in der Region – geschlagen werden.

Wer stilecht und ein wenig nostalgisch von Bushmills an den Giant’s Causeway reisen möchte, der kann die Giant’s Causeway and Bushmills Railroad nutzen. Die speziell angefertigte Diesellokomotive mit drei Personenwagen fasst bis zu 90 Fahrgäste und verläuft über zwei Meilen entlang des Gleisbetts der ehemaligen Giant’s Causeway Tram. Sie ist quasi eine Hommage an die ursprünglich dort verlaufende elektrische Eisenbahn, die 1883 eröffnet wurde und von 1884 bis zu ihrer Einstellung in 1949 Bushmills mit dem Giant’s Causeway verband – und sicherlich auch die ein oder andere Ladung flüssiges Gold transportierte. Die Lokomotive fährt heutzutage um 11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr ab Bushmills und jeweils um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr ab dem Giant’s Causeway und kostet für Erwachsene 8 Pfund, für Kinder 6 Pfund und für Senioren ab 60 Jahren 7 Pfund. Auch Familientickets sind erhältlich.

Auf den Spuren des flüssigen Goldes kommt man auch am Giant’s Causeway nicht vorbei: Denn das UNESCO Kulturerbe ist nicht nur eine sagenumwobene Sehenswürdigkeit, sondern auch Inspiration für einige der größten Whiskey-Schätze: Die limitierten Single Malt Whiskeys der Bushmills Causeway Collection, die genau wie die gleichmäßig geformten Basaltsäulen von Seeluft und mineralreichem Wasser geformt werden. Ob 10 Year Old Cuvée Cask, 11 Year Old Banyuls Cask oder 25 Year Old Madeira Cask – wer besondere Finishings liebt, kommt an der Causeway Collection nicht vorbei. Denn wer sich den Giant’s Causeway ansieht, dem fällt es sicher nicht schwer zu glauben, dass dieses Naturschauspiel inspiriert: 40.000 Basaltsäulen, die in die Landschaft eingelassen sind und von dem ständig wechselnden Licht mal in saftiges Grün, mal in trübes grau und dann wieder in ein warmes braun-gold getaucht werden – einfach magisch. Der Besuch des Giant’s Causeway ist kostenlos, der zusätzliche Besuch im modern gestalteten Besucherzentrum ist jedoch empfehlenswert und sollte bereits im Vorhinein online gebucht werden. Tickets kosten 9 Pfund für Erwachsene, 4 Pfund für Kinder und 22 Pfund für Familien.

Und wenn dann der Abend über Bushmills hereinbricht und die Spurensuche ein Ende hat, gibt es eigentlich nur noch ein Ziel: Das gemütliche Bushmills Inn, ein liebesvoll restauriertes 4-Sterne-Hotel, das die Hommage an seine reiche irische Geschichte gekonnt mit moderner Einrichtung kombiniert. Hier ist der Empfang herzlich und das Feuer brennt immer – der perfekte Rückzugsort für die Nacht. Auch ein klassischer Afternoon Tea, Speisen aus lokalen Zutaten sowie natürlich Klassiker und Spezialitäten aus der nahegelegenen Bushmills Destillerie stehen hier auf der Karte – der gebührende Lohn für die Spurensuche. Der perfekte Zeitpunkt, um den Favoriten aus dem Premium-Tasting erneut zu genießen. Da bleibt nur noch eins zu sagen: Slainté!

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -