Freitag, 17. September 2021, 03:21:17

Augsburger Allgemeine: Schwaben brennt

Und wieder richten wir unseren Blick auf einen Artikel über eine deutsche Brennerei, die sich auch an Whisky versucht: Die Augsburger Allgemeine bringt heute einen Artikel mit dem Titel „Schwaben brennt„, in dem hauptsächlich auf die Brennerei Feller und ihren Malt Whisky „Valerie“ eingegangen wird. Valerie ist ein sechsfach gebrannter Whisky – also eher in der Tradition der feinen Obstbrände hergestellt als in schottischer Fabrikationsweise (dort wird ja zumeist zweifach destilliert).

Warum dieser Unterschied? Anscheinend hat Roland Feller einen sehr empfindlichen Kopf, wie dieser Auszug aus dem Artikel erzählt:

Am Anfang war der Kopfschmerz. Roland Feller hatte bei einer Verkostung in München einige edle Whiskys probiert und am nächsten Tag eine unerwünschte Erinnerung zurückbehalten. „Da trinkt man diesen superteuren Whisky, und dann hat man hinterher trotzdem Kopfweh. Damals habe ich den Entschluss gefasst, das besser zu machen“, erzählt er.

Weiters berichtet der Artikel über Ginerzeugung in Schwaben (zum Beispiel Monkey 47) und zudem über die Pläne der Brennerei Salzgeber (momentan ebenfalls Gin-Produzent), vielleicht auch einmal einen eigenen Whisky zu destillieren…

Valerie aus der Brennerei Feller
Valerie aus der Brennerei Feller

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X