Sonntag, 29. Mai 2022, 07:42:52

Maker’s Mark erhält als größte Destillerie der Welt die B-Corp-Zertifizierung

Mit branchenführenden Bemühungen um Umwelt und Gemeinschaft schließt sich eine Ikone des Kentucky Bourbons einer wachsenden globalen Bewegung von Unternehmen an, die Business for Good betreiben

Die us-amerikanische Destillerie Maker’s Mark hat die B-Corporation-Zertifizierung erhalten und ist damit die größte Brennerei der Welt, die diese Auszeichnung erhält, wie auch gleichzeitig die erste im Bourbon Country in Kentucky.
Alle weiteren Information zur B-Corporation-Zertifizierung und wie Maker’s Mark diese erreichte, finden Sie in der Presseinformation, die wir heute erhielten:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Maker’s Mark erhält als größte Destillerie der Welt die B-Corp-Zertifizierung

LORETTO, Kentucky (26. Januar 2022) – Maker’s Mark hat die B-Corporation-Zertifizierung erhalten und ist damit nicht nur die größte Brennerei der Welt, sondern auch die erste in Kentuckys berühmtem Bourbon Country, die diese Auszeichnung erhält. Die Zertifizierung erkennt Unternehmen an, die sich für den Aufbau einer integrativeren und nachhaltigeren Wirtschaft einsetzen. Sie bestätigt die jahrelangen, branchenführenden Bemühungen von Maker’s Mark zum Wohle der Allgemeinheit und ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg der umweltbewussten Mission der Marke „Make Your Mark. Leave No Trace“ – jetzt und in der Zukunft.

„Seit 1953 haben meine Großeltern hier bei Maker’s Mark ein Verantwortungsgefühl vermittelt, das mit dem Herstellungsprozess unseres Bourbons begann und sich auf die Art und Weise ausweitete, wie wir das Leben unserer Teams, unserer Kunden, unserer Gemeinden und unserer gemeinsamen Umwelt beeinflussen“, sagte Rob Samuels, Whiskyhersteller in achter Generation und Enkel der Maker’s-Mark-Gründer. „Dieses Engagement für ein höheres Ziel lebt weiter, sowohl hier in Kentucky als auch darüber hinaus. Ich bin sehr stolz auf die unermüdlichen Bemühungen unseres Teams, die uns die B-Corp-Zertifizierung eingebracht haben, und ich freue mich noch mehr darauf, weiterhin Pionierarbeit für soziale und ökologische Initiativen zu leisten, die der Zukunft des Bourbons und dem Allgemeinwohl dienen.“

Maker’s Mark hat die B-Corp-Zertifizierung erreicht, indem es strenge Maßstäbe in fünf Kategorien des B Impact Assessment erfüllt und übertroffen hat: Gemeinschaft, Kunden, Umwelt, Unternehmensführung und Arbeitnehmer. Zu den wichtigsten Anstrengungen, die im Rahmen der Bewertung und Zertifizierung anerkannt wurden, gehören die folgenden:

  • Maker’s Mark ist in der Spirituosenbranche führend in Sachen Umweltschutz. So setzt der Bourbon-Hersteller auf seinem Gelände auf der Star Hill Farm innovative Programme durch, um die natürlichen Ressourcen zu erhalten, die für die Herstellung seines Whiskys benötigt werden, und um die Welt um sich herum zu verbessern. Zu den Initiativen gehören etwa der Verzicht auf Mülldeponien sowie ein Recycling-Programm vor Ort, welches das erste seiner Art in Marion County ist und Mitgliedern der Community offensteht. Die Einrichtung eines natürlichen Wasserschutzgebiets zum Schutz des Wassereinzugsgebiets auf der Star Hill Farm und die Errichtung einer Solaranlage, die den weitläufigen Lagerkomplex von Maker’s Mark mit Strom versorgt, sind ebenfalls Teil der Maßnahmen.
  • Der Bourbon-Hersteller ist für seine gemeinnützigen und philanthropischen Bemühungen bekannt und hat seit seiner Gründung vor mehr als 65 Jahren mehrere Millionen Dollar in das Gast- und Kunstgewerbe sowie in lokale Einrichtungen in Kentucky investiert. In den letzten Jahren war Maker’s Mark einer der Hauptpartner der LEE-Initiative, die sich mit Fragen der Gleichberechtigung und Diversität im Gaststättengewerbe befasst. Während der weltweiten Pandemie haben Maker’s Mark und die LEE-Initiative zusammengearbeitet, um mehr als 1,5 Millionen Beschäftigte des Gastgewerbes in Städten in den Vereinigten Staaten zu ernähren.
  • Maker’s Mark genießt seit Jahrzehnten den Ruf eines Arbeitgebers, dessen Arbeitsplatzmöglichkeiten über den Branchenstandard hinausgehen. Das Unternehmen bietet großzügige Sozialleistungen und Vergütungen – darunter die höchsten Löhne in seiner Gemeinde, Aufstiegsmöglichkeiten, Berufsausbildung und Studienbeihilfe für Mitarbeiter sowie sechs Monate bezahlten Mutterschaftsurlaub.

Für Maker’s Mark ist die B-Corp-Zertifizierung nur ein Schritt, um „Make Your Mark. Leave No Trace“ in die Tat umzusetzen. Es ist Teil einer langfristigen, umweltorientierten Mission, die mutige regenerative Aktionen mit umfassenden Bemühungen verbindet, um so keine schädlichen Abdrücke zu hinterlassen. Neben den Initiativen, die im Rahmen der B-Corp-Zertifizierung bewertet werden, hat Maker’s Mark mehrere innovative Maßnahmen ergriffen, um eine nachhaltigere Zukunft für die Spirituosenindustrie zu schaffen. Dazu gehören die Einrichtung des weltweit größten Bestands an amerikanischen Weißeichen zu Forschungszwecken, das erste Genkartierungsprojekt für die amerikanische Weißeiche sowie regenerative Anbaumethoden zur Anreicherung des Bodens für robustere und geschmackvollere Getreidesorten.

Maker’s Mark gehört zu den mehr als 4.000 zertifizierten B Corporations auf der ganzen Welt – darunter Patagonia, Allbirds, Burton Snowboards und Sipsmith® Gin –, die die höchsten überprüften Standards für soziale und ökologische Leistungen, öffentliche Transparenz und rechtliche Verantwortlichkeit erfüllen. B Corps, die die Kraft der freien Wirtschaft nutzen wollen, um soziale und ökologische Probleme anzugehen, werden durch eine strenge Überprüfung durch das B Lab zertifiziert und müssen sich alle drei Jahre einer Überprüfung unterziehen. Die Zertifizierung soll den Verbrauchern helfen, Unternehmen mit einer Mission zu erkennen, die ihre eigenen Werten teilen.

Weitere Informationen über Maker’s Mark und sein Engagement für den guten Zweck finden Sie unter www.makersmark.com/de.

Weitere Informationen über B Corp finden Sie unter www.bcorporation.de.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X