Von Diageo haben wir folgende Pressemitteilung erhalten:

Ab Oktober dürfen sich Liebhaber amerikanischer Whiskeys freuen, denn Diageo bringt zwei der wichtigsten Vertreter ihrer Gattung auf den deutschen und österreichischen Markt: Bulleit Bourbon und Bulleit Rye.
Bislang waren Bulleit Bourbon und Bulleit Rye nur in den USA erhältlich. Dort zählen sie zu den am schnellsten wachsenden und größten Whiskeys in ihrer Kategorie. Den starken Aufwärtstrend in Deutschland und Österreich verdankt das Segment nicht nur der Premiumisierung, sondern auch dem großen Anteil von Craft und Flavoured Whiskeys, die Whiskyliebhaber begeistern.

 

 

Bulleit Bourbon – Der authentische Kentucky Bourbon

Bulleit Bourbon 700ml_small

Im späten 19. Jahrhundert entwickelte der Gaststättenbesitzer Augustus Bulleit seinen Bourbon mit einer ausgeprägten Würze und einem hohen Roggenanteil. Auf seiner Handelsroute von Kentucky nach New Orleans verschwand er mysteriöserweise und ward nie mehr gesehen. Der Whiskey geriet in Vergessenheit, bis schließlich Tom Bulleit 1987 die Bulleit Distilling Company gründete und das 150-jährige Erbe seines Ururgroßvaters wieder aufleben ließ. So wird er noch heute in Kentucky nach dem traditionellen Rezept hergestellt, das dank des hohen Roggenanteil besonders aromatisch, trocken und klar schmeckt: 68% Mais, 28% Roggen und 4% Gerstenmalz sowie kalksteingefiltertes Wasser werden für diesen Whiskey verwendet. Fünf bis sechs Jahre reift der Bourbon in Holzfässern aus amerikanischer Weißeiche. Seine rotbraune Farbe ist das Ergebnis dieses langen Reifeprozesses, der auch wesentlich zum Aroma des Whiskeys beiträgt.

Tasting Notes

Farbe:    Dunkles Bernstein
Nase:    Reichhaltig, Eichentöne und leichter Rauch
Gaumen: Ausgeprägt und würzig, mit Noten von Vanille und Pfeffer
Körper:    Vollmundig und weich
Abgang:    Lang anhaltend und leicht rauchig
Trinkweise: Pur oder in Cocktails

 

 

 

Bulleit Rye – Das Nonplusultra unter den Ryes

Bulleit Rye 700ml_small

Bulleit Rye wurde 2011 in den USA gelauncht. Jahrelanges Nachfragen der Bartender nach einer Roggenvariante führten schließlich dazu, dass Tom Bulleit zu dieser Kreation inspiriert wurde und den neuen Whiskey in die Bulleit-Range aufnahm. Der American Rye Whiskey basiert auf einer Getreidemischung mit einem Anteil von 95 % Roggen und 5 % Gerstenmalz. Der Whiskey wird in kleinen Chargen destilliert und reift anschließend mindestens vier Jahre in neuen Holzfässern aus amerikanischer Weißeiche. Wie auch beim Bulleit Bourbon ist das kalksteingefilterte Wasser, das aus einem antiken Gletscherbewässerungssystem stammt und nur wenige Meter unter der Destillerie verläuft, für seinen milden Geschmack verantwortlich. Das Wasser hat eine konstante Temperatur von 13,9°C, um sicherzustellen, dass jede Charge des Bulleit Rye exakt gleich schmeckt.

Tasting Notes

Farbe: Topas, heller Bernstein
Nase: Biskuit, sehr würzig mit einem Hauch von Salbei, weißen Trauben und getrockneten Aprikosen
Gaumen: Vollmundig
Abgang:    Lang, seidig und holzig mit einem Hauch Karamell
Trinkweise: Pur oder in Cocktails

Die Qualität beider Whiskeys wurde bereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit Goldmedaillen auf der San Francisco World Spirits Competition und der International Review of Spirits Competition des Beverage Testings Instituts. Mit einem Alkoholgehalt von 45% vol werden die amerikanischen Whiskeys in ihrer typischen, an die Gründerzeit erinnernden Flaschen mit dem medizinisch anmutenden Etikett auf den deutschen Markt kommen. Sie erhalten jedoch einen Korkverschluss anstelle des bisher verwendeten Drehverschlusses. Ab November sind sie zu einer UVP von 22,00 Euro für Bulleit Bourbon und 24,50 Euro für Buelleit Rye im ausgewählten Spezialitäten- und im Fachgroßhandel erhältlich.

1 KOMMENTAR

  1. der RYE ist „distilled by LDI Destillery ‚Lawrenceburg Indiana'“, wie die meisten 95% Rye’s zur Zeit 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here