Sonntag, 16. Mai 2021, 11:24:00

PR: Die Faer Isles Distillery auf den Färöer-Inseln startet Crowdfunding-Kampagne

Die Destillerie will auf 24.000 m² Land Whisky und Gin produzieren und lädt nun Whiskyenthusiasten ein, dabei zu sein

Die Färöer-Inseln im Nordatlantik sind bislang eher dafür bekannt, ein Angstgegner des österreichischen Fußballteams zu sein – als Heimat von Whiskybrennereien sind sie noch nicht in Erscheinung getreten. Allerdings konnten wir bereits über das Projekt für eine solchen Brennerei berichten (siehe hier). Nun erweitert die Faer Isles Distillery nach einer ersten erfolgreichen Phase ihr Crowdfunding-Projekt und will so den Bau der Brennerei finanziell absichern.

Wir haben hier mehr Infos zur geplanten Faer Isles Distillery, den Menschen dahinter und zum Crowdfunding:


Die Faer Isles Distillery startet Crowdfunding-Kampagne

Auf den winzigen Färöer-Inseln mitten im Nordatlantik wird eine neue handwerkliche Brennerei – die Faer Isles Distillery – eröffnet und die Inselbewohner suchen nun weltweit nach Whisky- und Gin-Enthusiasten, die Investoren werden möchten.

Das salzige, windige und feuchte Klima auf diesen isolierten Inseln ist optimal für die Whisky-Reifung. Mit dem Warehouse-Design der alten, traditionellen Lebensmitteltrocknungshäuser „opnahjallur“  wird hier zukünftig Whisky auf eine Weise gereift, wie Fleisch und Fisch seit Jahrhunderten auf den Inseln fermentiert und getrocknet werden. Sie nutzen die besondere feuchte und salzige Atmosphäre, die durch den vorbeiziehenden Nordatlantikstrom verursacht wird, der gleichzeitig die sehr stabilen Temperaturen rund ums Jahr gewährleistet.

Die Faer Isles Distillery wird weitweite eine der nördlichsten Whisky- und Gin-Brennereien sein. Mit der  Verwendung von Seetang als Gin-Zutat wird die Brennerei auch auf lokale Botanicals zurückgreifen, um einen einzigartigen, nordischen Gin mit maritimen Noten herzustellen.

Der erste Teil der Crowdfunding-Kampagne startete am 15. März vor Ort und brachte sofort 600.000 Euro ein. Innerhalb von 2 Wochen hatten sich mehr als 500 neue Aktionäre angemeldet. Jetzt laden die Gründer der Brennerei zusätzlich Menschen auf der ganzen Welt ein, sich ihnen anzuschließen. Obwohl bislang noch nicht außerhalb der Inseln beworben, haben bereits Menschen aus 25 verschiedenen Ländern Aktien gekauft.

Unterstützt wird das Projekt von lokalen Whisky-Enthusiasten und Geschäftsleuten, darunter Heini Zachariassen, der Gründer und CEO von Vivino, dem weltweit größten Online-Weinmarkt. Fachlichen Support erhalten sie von einem starken Mentoren-Team, das mit internationalen Branchenspezialisten besetzt ist, darunter die Whisky- und Gin-Expertin Julia Nourney.

Die individuell zugeschnittene Gin-Brennerei wird von der berühmten, deutschen Brennerei-Manufaktur Müller hergestellt und im Mai ausgeliefert. Die Gin-Produktion beginnt somit bereits in diesem Sommer. Die Whiskybrennerei wurde bei der renommierten, schottischen Firma LH Stainless (Speyside Copper Works) in Auftrag gegeben.

Der perfekte Ort für die zukünftige Brennerei wurde neben dem alten Wikingerdorf Kvívík gefunden. Aus diesem Grund wurden bereits 24.000 m² Land gekauft, auf dem die Produktion, die Lagerhäuser sowie das Besucherzentrum untergebracht werden.

Die Faer Isles Distillery gestattet Kryptowährungen als Zahlung für ihre Unternehmensanteile und ist damit wahrscheinlich die erste Whisky-Brennerei der Welt, die auf diese Weise finanziert wird. Es ist geplant, die Unternehmensanteile später in Sicherheits-Token umzuwandeln und somit an verschiedenen Krypto-Börsen handelbar zu machen. Ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch einzelne Whisky-Fässer mit Einsatz der Blockchain-Technologie zum Verkauf angeboten werden.

Weitere Information finden Sie unter www.faer.io/invest-in-faer

Eine traditionell auf den Färöer-Inseln zum Trocknen für Lebensmittel verwendete Hütte

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X