Dienstag, 26. Januar 2021, 01:13:46

Serge verkostet: Bunnahabhain – sieben auf einen Streich

Die Verkostung beginnt mit dem 12yo - und endet mit einem Whisky aus dem Jahr 1947

Gleich zu Wochenbeginn begibt sich Serge Valentin mit seiner Verkostung auf Islay, genauer gesagt in den Nordosten der Insel zur Brennerei Bunnahabhain. Diese im Besitz der südafrikanischen Distell Group befindliche Destillerie (dem Unternehmen gehören auch Tobermory und Deanston) stellt sowohl torfige als auch ungetorfte Whiskys her – und bis auf den letzten in der Riege der sieben Abfüllungen sind es diesmal solche, die kaum eine Torfigkeit zeigen.

Hier die Bottlings für heute. Die Verkostung beginnt mit dem Standard der Destillerie, die gerade renoviert wird:

  • Bunnahabhain 12 yo (46.3%, OB, +/-2019): 85 Punke
  • Bunnahabhain 2002/2018 (56.1%, Or Sileis, Taiwan, Fortune Cat, sherry hogshead, cask #2086, 300 bottles): 86 Punkte
  • Bunnahabhain 30 yo 1987/2018 (61.5%, HNWS Taiwan, hogshead, cask #2476, 155 bottles): 88 Punkte
  • Bunnahabhain 34 yo 1980/2014 (46.2%, Eiling Lim): 87 Punkte
  • Bunnahabhain 40 yo 1978/2018 (47.8%, Signatory Vintage, 30th Anniversary, refill sherry butt, cask #2587, 484 bottles): 90 Punkte
  • Bunnahabhain 50 yo 1968/2019 (41.8%, Signatory Vintage 30th Anniversary, refill sherry butt, cask #12397, 323 bottles): 91 Punkte
  • Bunnahabhain 27 yo 1947/1975 (90.5°proof, Matthew Gloag & Son, 26 2/3 Fl. Ozs): 94 Punkte
Der Umbau bei Bunnahabhain – Stand 26. Februar 2019. Bild © Tom Schüller, mit freundlciher Genehmigung
Bunnahabhain. Bild © Christian Spatt

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X