Port Ellen wird ja in Bälde wieder aufgebaut (über einen Vorantrag zur Baugenehmigung berichteten wir hier als erstes Medium weltweit). Wie die neuen Abfüllungen aus dieser ikonischen Islay-Destillerie dann schmecken werden, müssen wir noch mit (jeder Menge) Geduld abwarten, die alten Bottlings sind jedenfalls bei Sammlern und Genießern sehr begehrt.

Drei fassstarke Bottlings aus Port Ellen hat sich Serge am Christtag eingeschenkt – und jeder davon scheint ihm mehr als Freude bereitet zu haben. Wie fast zu erwarten sind zwei Abfüllungen besonders herausragend: Eine aus der Rare Malts Serie und eine vom italienischen Abfüller Sestante.  Aber auch der von der SMWS kann in der Verkostung überzeugen.

  • Port Ellen 1978/1996 (60.1%, Scotch Malt Whisky Society, #43.10): 88 Punkte
  • Port Ellen 20 yo 1978/1998 (60.9%, OB, Rare Malts): 92 Punkte
  • Port Ellen 15 yo 1974/1990 (64.5%, Sestante) : 92 Punkte
Port Ellen 2018. Bild © Juri Stiehl