St. Kilian Whisky
 

Gleich zu zwei interessanten Brennerei-Projekten auf Islay können wir Ihnen heute neue Informationen bieten:

Diageo hat nach gewöhnlich bestinformierten Kreisen einen weiteren wichtigen Schritt für den Neubau der Destillerie Port Ellen getan: Bereits am 27. November dieses Jahres ist ein sogenannter Bauvorantrag für die legendäre Destillerie auf Islay eingebracht worden. Die Planung umfasst dabei die gesamte alte Brennerei (auch die Freiflächen) sowie die Lagerhäuser auf der Wasserseite der Straße. Nicht in der Planung eingeschlossen sind die Lagerhäuser, die an die Mälzerei angrenzen, und natürlich die Mälzerei selbst.

Was lange auf der Insel gemunkelt (und immer wieder dementiert wurde), scheint nun doch Wirklichkeit zu werden: Elixir Distillers (Port Askaig, Elements of Islay, Single Malts of Scotland) haben am 7. Dezember des Jahres einen Bauantrag für ihre eigene Brennerei auf Islay eingebracht. Und die Daten zur geplanten Brennerei, die am Ortsausgang von Port Ellen Richtung Lagavulin entstehen soll, deuten nicht auf ein kleines Unterfangen hin:

Die Elixir Distillery (Arbeitstitel) soll pro Jahr 1,2 Millionen Liter produzieren können. Die Produktionsfläche soll zweistöckig werden und

  • einen Mühlenraum von 105qm enthalten, der sich über zwei Stockwerke erstreckt,
  • einen Bereich für die mash tuns, ebenfalls zweistöckig,
  • dazu Tanks für die Fermentation und
  • vier Kupferbrennblasen
  • sowie eine Brennblase für Gin plus dazugehörige Lagertanks.

Das Lagerhaus ist wohl eher zum Herzeigen gedacht, es kann gerade einmal 480 Fässer beherbergen. Die tatsächliche Lagerkapazität wird wohl anderswo errichtet werden.

Es wird interessant zu sehen sein, wie diese beiden Projekte vorangetrieben werden – und welches der beiden die nächste Brennerei auf Islay sein wird, die Whisky produziert. Wir bleiben natürlich für Sie dran!

Titelbild: © Jochen Wied

Port Ellen, Kilns und Lagerhäuser zum Meer hin. Bild © Jochen Wied
Port Ellen 2018. Bild © Juri Stiehl