Wenn wir bislang über Whiskys von John Crabbie &Co. berichten durften, dann handelte es sich um Abfüllungen aus Fremdbeständen, sogenannte sourced whiskies. Im Mai hatten wir einen Artikel über die Micro Distillery in Edinburgh (siehe hier), die 2019 eröffnen sollte.

Nun, laut einem Artikel in The Spirits Business ist es – zumindest mit der Produktion – schon jetzt soweit: Man hat bereits mit der Produktion des eigenen John Crabbie Whiskys begonnen, und zwar in einer Anlage der Chain Pier Distillery in Granton.

Wohlgemerkt, das ist nicht jene Micro Distillery, die das Unternehmen in Leith um ungefähr 7,5 Millionen Euro bauen lässt – und die dann sozusagen die Heimat des John Crabbie Whiskys werden soll. Warum man sich bei Halewood Wine & Spirits, der Muttergesellschaft von John Crabbie & Co, für diesen „Kniff“ entschieden hat, kann vielleicht daran liegen, dass man sich den Titel der ersten produzierenden Brennerei in Edinburgh seit fast einem Jahrhundert sichern wollte.

Ob die Chain Pier Distillery ein Teil der Produktionskette von John Crabbie sein wird oder ob dies nur temporär geschieht (man produziert da hauptsächlich Pickering’s Gin), geht aus dem Artikel nicht hervor.

Die Marke Crabbie ist vor allem für ihr Ginger Beer bekannt. Photo credit: Smabs Sputzer via Visual Hunt / CC BY