St. Kilian Whisky
 

Vier Jahre nun präsentieren wir Ihnen den Whisky des Monats auf Whiskyexperts – Empfehlungen der Redaktion für gute, leistbare Whiskys, und auch an diesem 1. März 2017, an dem unsere Seite ihren vierten Geburtstag feiert, wollen wir es nicht anders halten. Diesmal haben wir uns für einen echten Einsteigerwhisky entschieden, der um wenig Geld gute Qualität bietet: Der Tomatin Legacy.

Der Tomatin Legacy ist der Einstiegs-Malt der Highland-Destillerie Tomatin. Er reifte in einer Mischung aus Bourbon Barrels und Virgin Oak Casks. Diese Fässer geben ihm durch das verwendete Holz (amerikanische Eiche) eine typische Süße, die im Falle des Legacy aber nicht überbordend ist. Alter trägt er keines – er macht allerdings beim Trinken auch keinen sehr jungen Eindruck.

Zwei Dinge gefallen uns am Tomatin Legacy: Sein ausgewogener, sehr zugänglicher Geschmack (in der Nase Vanille von den Fässern, Ananas und Zitrone vom Destillat, ganz typisch für Tomatin, und Süße und Fruchtnoten sowie etwas Zitronensorbet am Gaumen), und sein ebenso zugänglicher Preis, der in Deutschland deutlich unter 30 Euro liegt.

Ja, sein Finish ist recht kurz und Komplexität darf man sich von ihm auch nicht erwarten, aber für Leute, die von anderen Spirituosen kommen und gerne mal in den Whisky hineinschnuppern wollen, ist der Tomatin Legacy bestens geeignet. Und auch jene, die Leichtes, Unkompliziertes zu schätzen wissen, werden an ihm Freude haben.

Und wer einmal beim Tomatin Legacy auf den Geschmack gekommen ist, der kann sich guten Gewissens die Altersstufen bei den Abfüllungen hinaufarbeiten – er wird bei Tomatin immer auf gute bis ausgezeichnete Whiskys stoßen.