Samstag, 23. Januar 2021, 21:45:55

Warum Bruichladdich so viele verschiedene Whiskys macht

Bruichladdich hat eine Frage beantwortet, die sich sicherlich schon der eine oder andere mal gestellt hat, der sich mit Whisky beschäftigt.

Warum stellt Bruichladdich so viele verschiedene Whiskys her ?

valinch-collection

 

Auf ihrer Homepage geben sie folgendes zu Protokoll :

Wir haben eine ganze Reihe von verschiedenen Abfüllungen in unseren ersten zwölf Jahren veröffentlicht.  Wir haben sie nie wirklich gezählt, aber einige Leute sagen, das wir ohne zu übertreiben auf 250 verschiedene Whisky-Abfüllungen kommen. Warum das ?

Nun, die Antwort ist kompliziert, aber wir versuchen es mal euch zu erklären. Whisky wird traditionell von den Unternehmen bei einem bestimmten Alter abgefüllt, sie mischen es dann ein wenig mit anderen Fässern (vatting), setzen dem dann noch etwas Karamell zu, damit das Produkt so aussieht wie bei der letzen Abfüllung. Oft wird dann noch Wasser hinzugefügt, damit es auf eine Trinkstärke von 40 Vol. % kommt, also gerade noch so viel, dass man es noch Whisky nennen darf.

Die Zugabe von Wasser verursacht jedoch Probleme, wie man weiß, der Whisky wird dann bei niedrigen Temperaturen leicht wolkig. Um das zu umgehen, setzen die Unternehmen das Chill-Filter-Verfahren ein. Das Endergebnis ist dann ein homogenisiertes Produkt, welches immer gleich aussieht und schmeckt und auch im Glas immer schön klar bleibt.

Ehrlich gesagt finden wir das langweilig, also haben wir uns bei Bruichladdich dazu entschieden, die Dinge anders anzugehen, und wir sind froh, dass immer mehr Menschen zu uns kommen und unsere Sicht der Dinge zu schätzen wissen.

Wir waren sicher nicht die Ersten, die auf die Chill-Filtration und auf E150, dem Lebensmittelfarbstoff, verzichteten. Aber wir waren sicherlich die Ersten, die es laut in der Welt verkünden und den Leuten die vielen tollen Möglichkeiten präsentiert haben.

Wir waren nie daran interessiert, unseren Whisky zu tarnen. Wir waren nicht daran interessiert, unseren Single Malt mit den niedrigsten Volumenprozenten zu verkaufen, sondern mit der Stärke wie sie von unserem Brennmeister Jim McEwan als optimal bezeichnet wurde. Wir sind auch nicht daran interessiert, den Whisky so auszubessern, dass er immer gleich schmeckt. Was wir wollten, war Vielfalt.  Diese Vielfalt wollten wir euch nicht vorenthalten

Wir wollen weiter versuchen, die Grenzen dessen, was möglich ist zu erkunden. Das Ergebnis: Mehr als 250 verschiedene Abfüllungen.

Um aber eins nochmal klar zu stellen, es gibt viel mehr Gründe für die Komplexität von Bruichladdich als nur das Weglassen der Kälte-Filtration und E150. Weit mehr. Aber es ist sicher ein guter Ausgangspunkt.

Fazit: Wir dürfen uns auch unter dem neuen Besitzer noch auf viele spannende Projekte freuen. Nachteilig ist sicherlich, das sie, mal mehr mal weniger, stark limitiert sind.

2 KOMMENTARE

  1. Sehr gut nachvollziehbar und logisch. Bruichladdich zählt eh zu meinen liebsten Distilleries – und in 6 Wochen bin ich dort 🙂

  2. Leider, so geht das Gerücht, wird uns bei Bruichladdich in Bälde der Preisschock treffen…

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X