„Wir wollen sicher nicht die schönste Destillerie im Land werden, aber die Beste und Effizienteste“, hat mir der Besitzer der Destillerie Wolfburn bei einem Treffen an der Planet Bar in Kapstadt gesagt. Deshalb ist sie in einer sehr schmucklosen Halle entstanden, die wenig Romantik beherbergt. Aber genauso deshalb ist die Einrichtung vom Feinsten, und die Rohstoff/Spirit Ratio beeindruckend (was bedeutet, dass Wolfburn mehr Spirit aus einer Tonne Getreide gewinnt als viele andere Destillerien). Genauso deshalb arbeiten dort der ehemalige Distillery Manager von Glenfarclas, Shane Fraser, und ein junger Mann, der das Brauen bei Budweiser in Tschechien gelernt hat. Wir dürfen also auf die ersten Whiskys aus Wolfburn mehr als gespannt sein (März 2016 wird es soweit sein).

Mario Prinz vom Potstill in Wien hat heute ein Video ausgegraben, das das Aufstellen der Einrichtung der Brennerei im Schnelldurchlauf zeigt. Und das wollen wir gerne als bewegtes „Whisky im Bild“ mit Ihnen teilen…