Hohe Verfügbarkeit, ein attraktiver Preis und eine uns überzeugende Qualität: Aus diesem Dreiklang entsteht allmonatlich unser Whisky des Monats. Und ab und an fällt unsere Wahl auf eine Abfüllung, die wir für ein klein wenig zu unbeachtet halten. So zum Beispiel in diesem Monat: Denn unser Whisky des Monats April 2019 ist der Jura 10yo.

 Neuanfang für die Isle of Jura Destillery

Vor fast genau einem Jahr kündigte die schottische Isle of Jura Destillery die kommenden Änderungen in ihrem Portfolio an (wir berichteten). Sämtliche alte Abfüllungen wurden eingestellt. Fünf neue Abfüllungen wurden im Rahmen der neuen Signature Series in den internationalen Märkten eingeführt. Diese enthalten alle gemeinsam eine neue Rezeptur.

Die Whiskys der Destillerie Jura

Auch dem Design widmete man sich. Die recht markante taillierte Flasche der Jura Whiskys blieb erhalten, sie ist nun allerdings etwas schlanker und höher. Die Label und die Umverpackung erfuhren eine Überarbeitung. Doch betrachtete man das neue Geschmacksprofil von Jura als die bedeutendste Neuerung. Einzigartigkeit der Destillerie-Marke und ein konsistenteres Erlebnis der Marke Jura standen bei den Überarbeitungen im Fokus und Mittelpunkt.

Jura – der Nachbar von Islay

Die Insel Jura ist zwar Teil der Inneren Hebriden und damit eigentlich recht nah am schottischen Mainland. Doch kann sie nicht direkt angefahren werden (Auf der Website der Isle of Jura Destillery lesen wir, dass es von April bis September eine direkte Verbindung von Tayvallich aus gibt – allerdings nicht für Fahrzeuge). Die Isle of Jura ist am Besten mit einer Fähre von der Nachbar-Insel Islay aus erreichbar, in deren Aufmerksamkeits-Schatten sie auch liegt. Dies gilt ebenfalls bei den Brennereien und ihren Whiskys: Die markante Bergformation Paps of Jura sind ein beliebtes Fotomotiv aus dem Still House der Islay-Brennerei Caol Ila. Und den nördlich von Jura liegenden Meeres-Strudel Corryvreckan leiht sich die Islay-Brennerei Ardbeg für eine ihrer Abfüllungen aus. Wenn es also eine Marke und Brennerei gibt, die ihre Einzigartigkeit deutlicher herausstellen kann, ist es vielleicht die Isle of Jura Destillery und ihr Whisky.

Der Jura 10 yo – viel Volumen mit ein wenig Rauch

Die Isle of Jura Destillery drehte dafür nur ein klein wenig an den Stellschrauben des Blendings und des Fassmangements. Der neue Jura 10yo lagerte zunächst in ehemaligen Bourbon-Fässern und erfährt abschließend eine Nachreifung in Oloroso-Sherry-Fässern. Beim Jura 10yo finden wir einen Blend aus sowohl nicht-rauchigem als auch peated Whisky.

Bild mit freundlicher Genehmigung von whiskybase.com

Mit viel Volumen präsentiert sich der Jura 10yo bereits in der Nase. Zu Frucht-Noten wie Orange mischt sich ein Hauch Vanille und subtiler leichter Rauch. Recht komplex, voll und ausbalanciert zeigt sich der Jura 10yo auch am Gaumen. Zu den Noten der Nase wird er würziger und bleibt auch im recht langen Finish sehr präsent und deutlich. Insgesamt ein sehr trinkbarer Alltags-Whisky mit viel Aroma und Körper.

Der Jura 10yo ist im Fach- sowie teilweise auch im Einzelhandel zu einem Preis um die 35 € erhältlich. Abgefüllt wurde er mit 40 Vol. % und ist sowohl kühlgefiltert als auch gefärbt – bei einer Standard-Abfüllung, die einen breiten Markt bedient, ist dies nicht ungewöhnlich. Und darüber beschweren wir uns an dieser Stelle auch nicht.

Bild mit freundlicher Genehmigung von whiskybase.com