Montag, 25. Oktober 2021, 19:34:43

Wir verkosten: Bowmore 31yo Timeless

Die Islay-Destillerie liefert eine begeisternde Abfüllung aus Bourbonfässern und einem Finish in Matusalem Sherrycasks

Bowmore 31yo Timeless
Islay Single Malt Whisky
45,4% vol.
3000 Flaschen exklusiv für den Global Travel Retail

Sample von: Bowmore Distillery
Verkoster: Bernhard Rems

Mit der Timeless-Serie hat die Islay-Destillerie Bowmore zwei neue Whiskys auf den Markt gebracht, die ab sofort im Fachhandel (27yo) oder im Global Travel Retail (31yo) zu finden sind.

Der Bowmore Timeless 31yo ist das ältere Mitglied der Timeless-Range. 29 Jahre lang durfte er zunöchst in ex-Bourbonfässern reifen, bevor er dann für die restlichen zwei Jahre seiner Reifezeit in mit Matusalem Sherry präparierte Fässer kam. Im Global Retail, wo er weltweit in ausgesuchten Outlets zu finden ist, kostet er umgerechnet knapp unter 2000 Euro.

Hier sind unsere Verkostungsnotizen, die in einem Tweet-Tasting unter #BowmoreTimeless und einer weiteren Nachverkostung entstanden:

Nase: Eine weiche, dennoch ausgeprägte Nase eröffnet sich, mit feinen Noten von Räucherwerk, frischen, aber sich zurückhaltend präsentierenden tropischen Früchten. Für sein Alter entwickelt der Whisky eine erstaunliche Klarheit in der Nase, und unter allem kommt der für manche Bowmore-Whiskys so typische Veilchenton auf, aber in seiner erfreulichsten Form, ohne die Penetranz von Parfüm zu entwickeln. Etwas Kokosnuss, der Rauch ist sehr subtil und im Hintergrund.

Gaumen: Was die Nase verspricht, hält der Gaumen. Das Leichte, die Parma-Veilchen, die tropischen Früchte, das alles ist da und belebt mit perfekt harmonierenden Eindrücken. Mango, Zuckerwatte, der Rauch fein eingebunden und eher ein Geschmackstreiber als selbst Geschmack – florale Noten machen den Geschmack fast schwerelos. Keinerlei Anzeichen von Alkoholschärfe, breit und dennoch fast gewichtslos im Mund.

Finish: Ein langes, ruhiges Crescendo der Nuancen, die bislang zu spüren waren, der Rauch schiebt sich ein wenig mehr in den Vordergrund. Die Parma-Veilchen klingen aus, etwas Orangenschale und die tropischen Früchte bleiben.

Alles in allem: Es gibt Whiskys, die tragen den Destilleriecharakter in sich und werden als typisch für eine Brennerei empfunden. Dieser Bowmore 31yo Timeless setzt noch eins drauf: Er ist die Idealisierung des Charakters von Bowmore, er steigert die Merkmale bis hin zur Perfektion, ohne irgendeinen Aspekt dabei zu übertreiben. Und er hat dabei genau die richtige Lautstärke, um die subtilen Nuancen nicht in der Harmonie untergehen zu lassen. Ein schlichtweg wunderbarer Bowmore – leider auch preislich aus einer Welt, die man nur selten betreten kann.

Wir verzichten in unseren Tasting Notes auf numerische Bewertungen und geben unseren Eindruck nur mehr über die Beschreibung wieder. Wir tragen damit unserem Gefühl Rechnung, dass man mit einem starren Punkteschema Vergleiche forciert, die den Whiskys nicht gerecht werden. PS: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind also kein richterliches Urteil, sondern unser persönlicher Eindruck.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X