Montag, 05. Dezember 2022, 09:05:01

Diageo mit gutem Start ins Finanzjahr 2023, warnt vor schwieriger Zukunft

An den Wachstumszielen will man trotz des disruptiven Umfelds festhalten - sie liegen bei 6-9% über die kommenden zwei Finanzjahre

Die unsichere Weltlage, Inflation, unterbrochene oder verstümmelte Lieferketten, und leider nach wie vor Covid – diese Faktoren lassen Diageo trotz guter Ausgangslage für 2023 eher sorgenvoll in die Zukunft blicken.

Dennoch will man die operativen Profite in den nächsten zwei Jahren nachhaltig um sechs bis neun Prozent steigern, denn man sieht sich für diese Herausforderungen gut aufgestellt. Die Verkäufe seien in der letzten Zeit in allen Weltregionen gestiegen.

Dass Diageo gut für die Zukunft gerüstet sei, sähe man auch an den außergewöhnlich guten Verkaufszahlen ihrer Flaggschiffmarke Johnnie Walker: Im Finanzjahr 2022 (es endete am 30. Juni dieses Jahres) habe man eine Steigerung im Nettoverkauf um 21,4% auf einen Wert von 15,5 Milliarden Pfund erzielen können, und dabei üner 21 Millionen Kartons verkauft, eine Steigerung um 34%. Man führe das vor allem auf die wieder anspringenden Verkäufe in der Gastronomie zurück, die ja durch Covid längere Zeit nahezu lahmgelegt war.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -