Am Dienstag am Abend stellte Diageo im Somerset House nahe der Waterloo Bridge in London die Special Releases 2019 in einem Event der Presse vor. Dazu hatte man einige Räume im Ostflügel des Gebäudes (in unserem Bild links) für die Vorstellung der acht neuen Bottlings adaptiert und die Whiskys in acht Stationen präsentiert.

Das Somerset House in London, unweit von Covent Garden. Im linken Trakt waren Räumlichketen für die Präsentation dekoriert. Bild ©Whiskyexperts 2019

Das Interessante an diesem (hervorragend organisierten) Event: Es gab keine Frontalpräsentation, sondern man konnte selbst durch die Räumlichkeiten gehen und an den acht Stationen die Whiskys verkosten.

An den Stationen waren dazu jene Menschen zugegen, die zur der jeweiligen Abfüllung eine besondere Beziehung hatten – eine hochkarätige Auswahl an Spezialisten, die über die Besonderheiten der Abfüllungen bestens Bescheid wussten:

  • Master Blender Maureen Robinson für Glen Ord
  • Master Blender Emma Walker für Cardhu
  • Brand Ambassador Jason Clark für Cragganmore
  • Distillery Manager Mark Brunton für Mortlach
  • Global Whisky Ambassador Tom Jones für Dalwhinnie
  • Master Blender Craig Wilson für Pittyvaich
  • Senior Site Manager Diane Farrell für Talisker
  • Distillery Manager Colin Gordon für Lagavulin

Wir von Whiskyexperts sind zum Event nach London gereist, um dort aus erster Hand mehr über die Special Releases 2019 zu erfahren. Diese Eindrücke möchten wir nun in dieser Reportage mit Ihnen teilen.

Wir tun das strukturiert und folgen dabei dem Verlauf des Pfades durch die einzelnen Abfüllungen:

  • mit einem Bild
  • der Beschreibung durch Diageo.
  • Danach lassen wir die jeweils anwesende Person aus dem Entstehungsprozess der Abfüllung in einem kurzen Videostatement zu Wort kommen
  • und fassen unsere Eindrücke knapp zusammen.

Wir tun das nicht in Form von Tasting Notes, sondern wir versuchen eher, die Abfüllung im jeweiligen Kontext einzuordnen. 

Jedenfalls wünschen wir Ihnen jetzt viel Vergnügen mit unserem Bericht zu den acht präsentierten Bottlings:


1. SINGLETON OF GLEN ORD 18 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Ein zuvor unveröffentlichter Ausdruck von lebendigen, vollen Früchten und gewürztem Eichenholz, gereift in frisch angekohlten Hogsheads aus amerikanischer Eiche.
55,0% Vol.

RRSP £ 130 – ca. 150 €

Was Master Blender Maureen Robinson über ihre Verbindung zum Singleton of Glen Ord sagt:

Was wir dazu sagen:

Geradlinig, schön malzig und fruchtig – wer nach einem Whisky sucht, der einfach schön zu trinken ist, wird bei ihm fündig. Für manche durch seine schön ausgewogenen Noten der heimliche Star des Abends.


2. CARDHU 14 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Geschmeidig und großzügig, ein kleines Batch für zwei Jahre nachgereift in mit Amontillado Sherry vorbelegten Hogsheads
55,0% Vol.

RRSP £ 120 – ca. 140 €

Was Master Blender Emma Walker über ihre Komposition und seinen Geschmack sagt:

Was wir dazu sagen:

Unser Favorit. Weil er zeigt, was in Cardhu stecken kann: Breite Fruchtigkeit, die mit einem Tropfen Wasser noch überbordender wird. 


3. CRAGGANMORE 12 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Ein ungewöhnlicher rauchiger Ausdruck eines Speyside-Klassikers, der noch nie veröffentlicht wurde und in zweitbefüllten Fässern aus amerikanischer Eiche reifte.
58,4% Vol.

RRSP £ 85 – ca. 100 €

Was Brand Ambassador Jason Clark über seinen Geschmack sagt:

Was wir dazu sagen:

Man würde vermuten, dass Rauch gegen den Charakter von Cragganmore arbeitet. Aber das tut er nicht. Überraschend harmonisch und höchst interessant. Natürlich kein wilder Islay-Whisky, sondern ein geglücktes Experiment der Brennerei.


4. MORTLACH 26 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Reichhaltig und voll, ein kleines Batch des „The Beast of Dufftown“, gereift in Pedro Ximenez / Oloroso-Fässern.
53,3% Vol.

RRSP £ 1.500 – ca. 1.750 €

Was Mortlach Distillery Manager Mark Brunton über seine Besonderheiten sagt:

Was wir dazu sagen:

Sherrybombe im besten Wortsinn – und im alten Stil. Die Fässer mit Bedacht gewählt, am Höhepunkt der Reifung. Müsste man ihn mit einem einzigen Wort beschreiben, dann wäre dieses: groß.


5. DALWHINNIE 30 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Extra ausgereifter und sanfter Highland Malt mit reichhaltigen Aromen aus über dreißigjähriger Reifung in Refill Hogsheads und Butts.
54,7% Vol.

RRSP £ 500 – ca. 580 €

Was Global Whisky Ambassador Tom Jones zu dessen Entstehungsgeschichte und Geschmack sagt:

Was wir dazu sagen:

Die Reife dieses Whiskys ist in der Tat erstaunlich. Rund, weich, ausgesprochen komplex und dabei aber wunderschön zugänglich. Kein typischer Dalwhinnie nach heutigen Maßstäben – aber für sich stehend ein edler Tropfen.


6. PITTYVAICH 19 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Ein Geist von 1989, doppelt gereift in zuvor mit Pedro Ximenez & Oloroso Sherry belegten Fässern.
51,4% Vol.

RRSP £ 330 – ca. 380 €

Was Master Blender Craig Wilson zu seinen Besonderheiten sagt:

Was wir dazu sagen:

Nach den letzten beiden Pittyvaich in den Special Releases ist dieser durch das Sherry-Finish wesentlich weicher. Wir mögen den knackigen Stil aus den Bourbon Casks lieber, aber das ist Geschmacksache.


7. TALISKER 15 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Rugged & Smoky, made by the sea, die erste Veröffentlichung von Talisker als 15-Jähriger, der nur in frisch angekohlten Hogsheads aus amerikanischer Eiche reifte.
57,3% Vol.

RRSP £ 110 – ca. 130 €

Was Diane Farrell, Senior Site Manager Talisker, zum Vergleich zum Talisker 8 sagt:

Was wir dazu sagen:

Nein, das ist kein kräftigerer Talisker 8. Das ist ein gereifter Talisker 8. Die rauen Ecken und Kanten sind abgeschliffen, und dahinter findet sich das Meer und die Gischt und ein wunderschöner Whisky, der der Destillerie auf der Insel Skye alle Ehre macht.


8. LAGAVULIN 12 YEAR OLD

Was Diageo dazu sagt:

Mächtig und torfig, der König von Islay, eine kleine Partie Lagavulin, die in zweitbefüllten Fässern aus amerikanischer Eiche reifte.
56,5% Vol.

RRSP £ 110 – ca. 130 €

Was Distillery Manager Colin Gordon über seinen Geschmack sagt

Was wir dazu sagen:

Eine würdige Fortstetzung der Reihe, auch wenn in einem anderen Gewand. Elegant und kräftig zugleich ist er wie immer eines der Highlights in den Special Releases. Geschmacklich liegt er in der Bandbreite der 12 Jahre alten Releases der letzten Jahre, und das ist höchst positiv gemeint.