Mittwoch, 07. Dezember 2022, 21:50:58

Dornoch Distillery stellt Ausbauprogramm für 7 Millionen Pfund vor

Man will die Mikrobrennerei auf eine Kapazität von 315.000 Flaschen pro Jahr ausbauen - öffentliche Diskussion begann gestern

Großes hat die derweilen auf gerade einmal 15.000 Liter Whisky ausgerichtete Dornoch Distillery im Umkreis vom Dornoch Castle vor: Die Thomson Brüder Phil und Simon wollen die Produktion auf 315.000 Flaschen Whisky und ca. 10.000 Flaschen Gin ausbauen und haben gestern das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt, das einen neuen Platz für die Brennerei vorsieht.

Man will dazu auf das ehemalige Gelände der Aberdeen and Northern Marts ausweichen, das für die Gemeinde von der Dornoch Area Community Interest Company im Frühjahr 2021 gekauft wurde – und die das Projekt nachdrücklich unterstützt.

Die Thompson-Brüder betreiben ihre Mikro-Destillerie seit 2017, aber ihr Hauptgeschäft ist zur Zeit das unabhängige Abfüllen. Der eigene Whisky reift noch in den Fässern. Man exportiert in 12 Länder und möchte das Wachstum weiter fortsetzen.

Eine umweltfreundliche Brennerei, Kostenpunkt 7 Millionen Pfund, ist da der nächste logische Schritt. Man will ohne externe Energieversorgung arbeiten. Die Brennerei soll zweistöckig werden, Lagerhäuser und eine Solaranlage enthalten. Auch an den Tourismus wurde natürlich gedacht, man will mit der neuen Brennerei jede Menge Besucher in die Region locken. Dazu will man ein altes Gaswerksgebäude in ein Besucherzentrum mit Shop und Tastingräumen umwandeln.

Für die Finanzierung sucht man noch Geldgeber, kann sich aber vorstellen, dass auch – so wie bei der ursprünglichen Brennerei – auf Crowdfunding gesetzt wird. Im Oktober noch will man den Antrag auf Baugenehmigung beim Highland Council einbringen. Sollte diese erteilt werden, möchte man im Sommer 2024 mit den Arbeiten beginnen und rechnet mit einem Fertigstellungstermin im Sommer 2024.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -