Dienstag, 16. Juli 2024, 10:18:36

Fünf neue Eigenabfüllungen aus dem Hause Flickenschild/Whizita

Die fünf neuen Bottlings sind allesamt fassstark abgefüllt.

Die Firma Flickenschild aus Itzehoe ist unter Whiskyfreunden keine unbekannte – mit ihren Eigenabfüllungen erfreut Sie Genießer schon seit mehr als zwei Jahrzehnten.

Auch jetzt hat man wieder fünf neue und interessante Bottlings am Start. Nachfolgend mehr über die Whiskys samt ihrer Verkostungsnotizen:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Fünf neue Eigenabfüllungen aus dem Hause Flickenschild/Whizita

Seit nunmehr 25 Jahren bringt die Firma Flickenschild aus Itzehoe eigene Whisky-Abfüllungen auf den Markt. Neben Kooperationen mit anderen unabhängigen Abfüllern und Brennerei-Originalabfüllungen werden auch immer wieder eigene Fässer in Schottland abgefüllt.

Besonders bei der aktuellen Preisentwicklung sind wir froh, dass wir Euch mit unseren fünf neuen Eigenabfüllungen wieder eigene leckere Whiskys mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis anbieten können.

Dalmunach 2015 Bourbon Cask – 64,8%

Mit dem Dalmunach 2015 ist es uns gelungen einen der ersten 8 Jahre alten Single Malts der jungen Dalmunach Brennerei überhaupt abzufüllen. Es handelt sich um lediglich 86 Flaschen, da wir den restlichen Whisky für ein anschließendes Finish haben umfüllen lassen. Auf das Ergebnis könnt Ihr Euch dann in Zukunft auch noch freuen!

Für seine 8 Jahre weist dieser Whisky bereits eine erstaunliche Vielfalt an Aromen auf – cremige Vanille, reife Birnen, geschmolzene helle Schokolade in Verbindung mit Karamell. Insgesamt ein filigraner, leichter Whisky bei dem sich im mittellangen Nachklang noch weitere fruchtige Aromen dazugesellen.

Bunnahabhain 2008 Oloroso Quarter Cask Finish- 62,1%

Bereits 2020 haben wir die ersten 57 Flaschen des Bunnahabhain 2008 unter dem Label unserer Roadsign Serie auf den Markt gebracht. Der restliche Whisky aus dem Fass erhielt anschließend ein Finish in einem Oloroso Quarter Cask. Das Ergebnis spricht für sich und ist sicherlich das Highlight der fünf Abfüllungen.

Nach 11 Jahren im Refill Hogshead reifte dieser Whisky für fast 3 Jahre im Oloroso Sherryfass nach. Er verfügt über tiefgründige, komplexe und sehr dichte Aromen nach vollreifen dunklen Beerenfrüchten, einer angenehmen Sherrysüße mit einer ganz feinen würzigen Bitternote im Hintergrund. Ein öliger Körper, der den ganzen Mundraum auskleidet, sorgt für sehr langen, süße und mundfüllenden Nachklang der Aromen.

Fettercairn 2011 Bourbon Cask – 62,1%

Wer klassischen schottischen und in Bourbonfässern gereiften Single Malt mag, der macht mit unserem neuen Fettercairn garantiert nichts falsch. Der Whisky aus der 1824 gegründeten Highland Brennerei überzeugt mit seinem fruchtigen und milden Charakter und wurde selbstverständlich in Fassstärke abgefüllt. In diesem Fall mit knackigen 62,1%.

Eine frische Eichenholznote mit den so typischen intensiv süßen Vanille Noten, die das ehemalige Bourbon Barrel diesem Whisky verliehen hat, ist vom ersten Moment an präsent. Dazu entdeckt man Noten von tropischen Früchten, Rosinen und Mandeln mit einer geschmeidigen Honigsüße. Mundfüllend mit anhaltender Süße im Nachklang.“

Strathmill 2009 Bourbon Cask – 59,1%

Ähnlich wie der Fettercairn reifte auch unser neuer Strathmill aus dem Jahr 2009 in einem Bourbon Fass. Mit 13 Jahren lag dieser etwas länger im Fass und mit insgesamt 271 Flaschen sind von dieser Abfüllung knapp 50 Flaschen mehr erhältlich. Der Alkoholgehalt des Strathmill beträgt nach 13 Jahren Reifung noch 59,1%.

Ein ganzes Bündel an Aromen zeichnet diesen Whisky aus. Im Vordergrund stehen Aprikosen, Birnen und gekochter Kompott aus Obst. Der Duft erinnert an eine frisch gemähte Wiese und im Hintergrund meint man verschiedene orientalische Gewürze wahrzunehmen. Im mittellangen Nachklang stehen die feinwürzigen Aromen im Vordergrund.“

Tullibardine 2012 Pedro Ximenez Sherry Cask Finish – 57,9%

Den Abschluss unserer neuen Eigenabfüllungen bildet ein 11 Jahre alter Tullibardine, der ein Finish in einem Pedro Ximenez Sherry Hogshead erhielt. Das Fass aus der seit 1949 produzierenden Brennerei, das den besonders süßen Sherry enthielt, ergab bei Abfüllung im Juni diesen Jahres noch 214 Flaschen mit 57,9%.

Spontan erinnert der der süße Duft dieses Whiskys an eine Mixtur aus verschiedenen getrockneten Früchten. Mandeln, Walnüße, Rosinen, eine Portion Bitterschokolade und würzige Kräuternoten gesellen sich zu der Süße. Ein typischer „Sherryfass – Whisky“ mit intensivem, vielschichtigem, recht langem Nachklang.“

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -