Samstag, 04. Februar 2023, 06:27:41

Irish Whiskey Association (IWA) schlägt Änderungen bei Definition von irischem Whiskey vor

Es geht vornehmlich um Änderungen beim Pot Still Irish Whiskey und Irish Grain Whiskey - man beruft sich dabei auf Traditionen

Mit Änderungen am Regelwerk für irischen Whiskey, die die Irish Whiskey Association (IWA) der irischen sowie (wegen Nordirland) auch der britischen Regierung und weiteren Stakeholdern vorgelegt hat, soll laut IWA „der Tradition des irischen Whiskeys und der Nachhaltigkeit in der Produktion“ besser Rechnung getragen werden.

Welche Änderungen werden im Detail vorgschlagen? Nun, es geht um die Definition von Pot Still Irisch Whiskey und irischen Grain.

  • Beim Pot Still Irish Whiskey soll es möglich werden, bis 30% andere Getreidesorten zu verwenden, nicht nur Gerste. Auch Hafer, Weizen und Roggen sollen gestattet sein, so der Vorschlag. Begründet wird dies mit dem Umstand, dass diese Vielfalt eher den traditionellen Mash bills entspräche und durch die Erweiterung des Geschmacksprofils dem Verkauf förderlich sei.
  • Beim Irish Grain Whiskey soll die verpflichtende Limitierung auf maximal 30% gemälzter Gerste in der Mash Bill fallen – auch hier argumentiert man mit der Tradition, und man merkt an, dass mit der Verwendung von mehr gemälzter Gerste in der Produktion energieffizientere Prozesse angewendet werden könnten.

Sollte bezüglich dieser Änderungen eine Entscheidung seitens des Gesetzgebers fallen, werden wir Sie natürlich umgehend darüber informieren.

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -