Mittwoch, 07. Dezember 2022, 20:45:38

Neue Edition – Bruichladdich Black Art 10.1

Die neueste Ausgabe des Black Art ist ab sofort im deutschen Fachhandel zu finden - sie stammt aus der Zeit vor der Schließung der Brennerei

Die schwarzen Künste sind wieder zurück: Adam Hannett, Head Distiller der Bruichladdich Distillery, hat wieder tief in die magische Lagerkiste gegriffen und Fässer für den neuen Bruichladdich Black Art 10.1 ausgesucht. Im Gegensatz der sonst richtungsweisenden Transparenz zur Zusammensetzung eines Whiskys bei Bruichladdich verrät Hannett beim Black Art keine Details. Wir wissen nur: Ungetorft, 45,1% vol., stammt aus der Zeit vor der Schließung der Destillerie und ist 29 Jahre alt.

Weitere Infos hat uns Bruichladdich nachfolgend für Sie geschickt, inklusive eines PDF mit den Eckdaten und Hintergründen, das Sie nach dem Infotext finden:

PresseartikelFür den Inhalt ist das Unternehmen verantwortlich

Neue Edition – Bruichladdich Black Art 10.1

„Die kreative Freiheit, die ich bei der Herstellung dieses Single Malts habe, ist ein Privileg. Sie erlaubt es mir, Risiken einzugehen und den Bereich des Möglichen zu erkunden. Bei der Whiskyherstellung kommt es auf die harmonische Verbindung zwischen Fass und Spirituose an. Black Art 10 ist eine Feier der außergewöhnlichen Dinge, die geschehen können, wenn wir uns nicht um Details kümmern, sondern einfach den Geschmack schätzen und genießen.“

Adam Hannett, Head Distiller Bruichladdich Distillery

Seit der Einführung im Jahr 2012 hat die Black-Art Serie Whisky-Fans auf der ganzen Welt mit der geheimnisvollen Anziehungskraft fasziniert. Als Gegenpol zu Bruichladdichs traditioneller Verpflichtung zu absoluter Transparenz, bei der vom Fasstyp bis zur spezifischen Gerstensorte alles offengelegt wird, steht beim Black Art alles in absoluter Geheimhaltung.

Die einzigartige und individuelle Zusammensetzungen der Fässer der Black Arts kennt nur Head Distiller Adam Hannett. Nur der jeweilige Jahrgang wird an die Bruichladdich-Fangemeinde verraten.

Der ungetorfte 29 Jahre alte Single Malt aus dem Jahr 1993 wurde aus Fässern der Bruichladdich Distillery aus der Zeit vor der Schließung hergestellt. Fast drei Jahrzehnte lang reifte er ausschließlich auf der Insel Islay.

In der Nase zeigt sich sofort eine helle und fruchtige Note, die in Pralinen, Zedernholz und Leder übergeht. Am Gaumen tanzen Orangengerstenzucker, Ingwer-Nuss-Kekse und Zitronenbaiserkuchen, während geröstete Eiche sanfte Schokolade und Vanille mitbringt. Samtig in der Textur, hat der weiche Abgang Noten von Fudge, während subtiler Tabak und ein Hauch von Ingwer verweilen.

Bruichladdich Black Art 10.1 ist ab dem 01. November 2022 im Handel und online erhältlich. Er wurde in der Brennerei auf Islay mit 45,1% Vol. abgefüllt und ersetzt den Black Art 09.1 im aktuellen Bruichladdich-Sortiment.

AUF EINEN BLICK

Bruichladdich Black Art 10.1

  • Nummer 10 der berühmten Limited Black Art Edition
  • Adam Hannetts sechster Black art
  • 29 Jahre gereift
  • Unpeated Islay Single Malt Sotch Whisky
  • Das Fassmanagement bleibt das streng gehütete Geheimnis des Head Distillers
  • Fassstärke 45,1 %vol.
  • Destilliert, gereift und abgefüllt auf der Insel Islay
  • Verzicht auf Kältefiltration
  • Ohne Farbstoffe
  • UVP 455,00€

Verfügbar ab Anfang November 2022 (solange der Vorrat reicht)

Unsere Partner

Werbung

- Werbung -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -