Montag, 08. März 2021, 20:34:40

Serge verkostet: Bowmore

Köstliches von Islay

Unter Whiskyfreunden ist Bowmore, sagt Serge, immer für eine freundliche Kontroverse gut – denn die Destillerie scheidet die Geister durch ihr Geschmacksprofil. Manche lieben es, manche weniger. Das mag daran liegen, dass Bowmore vor der Jahrtausendwende einen sehr definierten Veilchenton mit sich führte, aber das ist Vergangenheit – und für Serge zählt sie zur Zeit nach eigenen Angaben zu den besten Brennereien der Welt.

Fünf Abfüllungen von Bowmore stehen heute bei ihm zur Verkostung an, aus Bourbonfässern und aus solchen, in denen früher Sherry lagerte – und mit den Bewertungen bewegt sich Serge durch die Bank im oberen Bereich. Seine Liebe zu Bowmore scheint also ungebrochen zu sein.

Hier die Flaschen aus der Verkostung und ihre Punktewertungen:

  • Bowmore 17 yo 2001/2018 (53.8%, Cadenhead, Authentic Collection, hogshead, 270 bottles): 90 Punkte
  • Bowmore 22 yo 1996/2018 (50.4%, Single Malts of Scotland, hogshead, cask #1371, 210 bottles): 91 Punkte
  • Bowmore 15 yo 2001/2018 (55.3%, La Maison du Whisky, Artist #8, sherry butt finish, cask #108, 679 bottles): 85 Punkte
  • Bowmore 15 yo 2001/2017 (58.7%, Douglas Laing, Xtra Old Particular, for SCSM China, refill hogshead, cask #11547, 299 bottles): 90 Punkte
  • Bowmore 20 yo 1997/2017 (54.4%, OB, for CWS China, sherry cask, 231 bottles): 90 Punkte

Bowmore am Abend. Bild © Whiskyexperts 2018

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X