Dienstag, 19. Januar 2021, 00:51:37

Serge verkostet: Whiskeys aus Amerika

Whiskey mit Tabasco-Finish - kann der was?

Nachdem Serge Valentin auf Whiskyfun alle Abfüllungen aus den Diageo Special Releases 2020 nun durchverkostet hat (mit sehr hohen Bewertungen und offensichtlich viel Vergnügen), geht es nun zur Abwechslung einmal auf die andere Seite des Atlantiks. Diesmal geht es nämlich um amerikanische Whiskeys, von der Eigenmarke von Bob Dylan über den George Dickel mit Tabasco Barrel Finish (es sei jetzt scjon verraten: Yuk!) hin zu alten Abfüllungen aus den 60ern.

Interessant, was die Verkostung da heute behandelt – hier die Abfüllungen und ihre Wertungen:

  • Heaven’s Door ‘Straight Rye Whiskey’ (43%, OB, USA, 2020): 86 Punkte
  • Heaven’s Door ‘Tennessee Bourbon’ (42%, OB, USA, straight bourbon, 2020: 84 Punkte
  • George Dickel ‘Tabasco Barrel Finish’ (35%, OB, USA, +/-2019): 1 Punkt (kein Tippfehler)
  • Elijah Craig ‘Barrel Proof B518’ (66.7%, OB, USA, Kentucky Straight Bourbon, 2018): 84 Punkte
  • Heaven Hill 10 yo 2009/2019 (50.2%, Liquid Treasures, bourbon barrel, 161 bottles): 88 Punkte
  • Garrison Brothers 3 yo 2015/2019 (47%, OB for Peter Siegenthaler, USA, Texas Straight Bourbon Whiskey, cask #9057, 63 bottles): 89 Punkte
  • Garrison Brothers 6 yo 2014/2020 (60.1%, OB for Peter Siegenthaler, USA, Texas Straight Bourbon Whiskey, cask #7117, 81 bottles): 85 Punkte
  • Wild Turkey 8 yo (101 US proof, OB, +/-1960): 80 Punkte
  • Heaven Hill 16 yo 1994 (82.70%, EBRA special reserve, Kentucky Straight Bourbon Whiskey, European Bourbon Rye Association Switzerland, cask #1.1, 77 bottles, +/-2010): 78 Punkte
Photo credit: Vince Alongi on Foter.com / CC BY

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X