Donnerstag, 06. Oktober 2022, 21:35:41

Serge verkostet: zwei Ardbeg, eine Original- und eine unabhängige Abfüllung

Gar nicht gut kommt die Originalabfüllung von Ardbeg für Deutschland weg - der Unabhängige aber wird in höchsten Tönen gelobt

Dass Serge kein besonderer Fan von Wein-Finishes ist und dass es schon wirklich außergewöhnlich Gutes bedarf, um ihn in dieser Hinsicht zu überzeugen, ist ja mittlerweile bei jenen, die seine Tasting Notes länger verfolgen, hinreichend bekannt.

Dass ein Ardbeg, der mit einem schweren Rotwein-Finish versehen wurde, daher keinen leichten Stand bei ihm hat, sollte nicht weiter verwundern. Er sagt auch selbst, dass der Ardbeg 2011/2020 1st fill ‚Cote Rotie‘ für Deutschland für ihn schwer zu bewerten war, seine Wertung von 70 Punkten zeigt aber dann doch, dass er keine Freude an ihm hatte.

Viel Freude hingegen bereitet ihm ein 20 Jahre alter Ardbeg für Taiwan, der in der Verkostung weit über 90 Punkte einfahren kann:

AbfüllungPunkte

Ardbeg 2011/2020 (57.6%, OB, for Germany, 1st fill ‚Cote Rotie‘, cask #2303, 302 bottles)70
Ardbeg 20 yo 2001/2022 (44.5%, The First Editions, for HNWS Taiwan, refill barrel, cask #HL18657, 146 bottles)93

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X