Freitag, 22. Januar 2021, 23:18:56

Sieht so der neue BrewDog Whisky aus? Twitter meint: bitte nicht.

Mit dem Design und der Positionierung lehnt sich BrewDog weit aus dem Fenster - das gefällt nicht jedem

Nachdem man bereits vor einiger Zeit seitens BrewDog mit drei Kooperationen das Interesse am Whiskymarkt konkretisierte (wir haben hier darüber berichtet), postete James Watt, Mitbegründer des (mittlerweile) Braugiganten BrewDog, Sonntag in der frühen Nacht unserer Zeit ein Bild, das eine mögliche Flaschenform und ein mögliches Design für einen neuen und direkt bei Brew Dog konzipierten Whisky zeigte:

Quelle: Twitter

Zu lesen ist der Name des Whiskys, „Young Blood„, er wird als „Punk Whisky“ bezeichnet und mit den Zusätzen: „No Age Statement, No Bagpipes, No BS“ (ohne Altersangabe, ohne Dudelsack, ohne Bullshit) ausgezeichnet.

Dazu fragte er im Text nach der Meinung der Leute:

Messing about with some potential packaging for our upcoming (and delicious) whisky. Here it is in context. What do you guys think?

Die Reaktion der Leser auf die Flasche, die sich zwischen dem Blend Chivas Regal, dem Blended Malt Monkey Shoulder und dem Single Malt Caol Ila präsentierte, war – um es einmal freundlich auszudrücken – eher zurückhaltend. Von „Flasche für Seifenlotion“ bis „billiges Bartöl“ reichten die Kritiken, und manch einer meinte, das Ganze wäre zu bemüht und dabei zu verkrampft.

Auch sachliche Kritik am Mangel bei der Information über Alter und den Typus der Fassreifung war zu hören, vereinzelt hörte man, so der Bericht in The Scotsman, allerdings auch positive Reaktionen.

Was würden Sie BrewDog zur Flasche, zum Namen und zur Positionierung sagen? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare… 

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X