Mittwoch, 23. Juni 2021, 00:49:55

War wohl nix – Brew Dog kübelt Design für neuen Whisky

Nach nur 15 Stunden wurde die Entscheidung bekanntgegeben und der Tweet gelöscht

Aufstehen, Krone richten, weitergehen – unter diesem Motto könnte man die Aktionen von Brew Dog rund um seinen geplanten ersten Whisky namens Young Blood zusammenfassen. Man erinnere sich: Am Wochenende hat James Watt, Mitbegründer des Unternehmens, der Öffentlichkeit via Twitter das geplante Design des neuen Whiskys vorgestellt (siehe unseren Bericht dazu hier). Der sollte, nach drei Kooperationen, die erste eigene Whiskymarke des Brauers werden – und wie es der Firmenphilosophie entspricht, wollte man mit einigen Konventionen brechen:

Aber nicht immer geht so ein Bruch auch gut. Die Reaktionen waren im freundlichen Fall zurückhaltend, in der Regel aber kritisch bis zynisch. „Bartöl“, „Seifenspender“ – so lautete das Urteil mancher Twitterianer. 

Es dauerte keinen Tag, bis James Watt wieder online war und sich für das offene Feedback bedankte. Er kündigte an, dass das Design verworfen würde und man nochmals bei Null anfangen wolle, schreibt The Scottisch Sun. Zudem wurde der ursprüngliche Tweet gelöscht.

Aus Fehlern zu lernen ist die schlechteste Eigenschaft nicht, denken wir…

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X