Das Engagement des französischen Luxuskonzerns Pernot Ricard (Besitzer von Marken wie Chivas Regal, The Glenlivet und Jameson) in den USA verstärkt sich zunehmend. Nun hat man sich nochmals aus dem Fundus der amerikanischen Destillerien bedient, nachdem man zuvor bereits 2016 Smooth Ambler und vor kurzem zum Beispiel auch Rabbit Hole gekauft hat.

Durch den Ableger Pernod Ricard USA hat man die texanische Firestone & Robertson Distilling Co. erworben. Die Brennerei ist durch ihre Marke „TX“ in den USA bekannt. Man stellt straight Bourbon und auch Blended Whiskey her. Aber nicht nur die Marke wurde gekauft, zum Deal gehört auch die Whiskey Ranch Destillerie im Umfeld von Fort Worth, die als Besucher- und Veranstaltungszentrum fungiert.

Bei Firestone & Robertson Distilling Co. zeigt man sich über den Deal höchst erfreut, und man hofft darauf, dass man damit das Wachstum beschleunigen könne, ohne die eigenen Wurzeln zu vernachlässigen. Pernod Ricard sieht den Kauf als Teil seines dreijährigen  ‘Transform & Accelerate‘-Strategieplans und betont, dass man die Brand Ambassadors, die viel zum Erfolg der Marke beigetragen haben, weiter unterstützen werde und auch die Brennerei in Fort Worth weiter für die Öffentlichkeit geöffnet halten will. Ein Kaufpreis wurde nicht bekanntgegeben.