„Eine Reise auf die Orkneys“ betitelt Angus MacRaild, die Samstagsvertretung von Serge Valentin, seine heutigen Verkostungsnotizen – und das sagt uns schon, dass es darin um zwei Destillerien gehen wird, die auf den Orkneys beheimatet sind: Highland Park und Scapa.

Standards sind dabei allerdings keine zu finden, sondern wirklich ausgesuchte Raritäten, die wohl die wenigsten von uns daheim in ihren Whiskyschränken stehen haben. Diesmal ist es also eher eine Verkostung zum Mitträumen anstatt zum Gegenverkosten. Schade eigentlich, bei den Wertungen:

  • Highland Park 12 yo (43%, OB, bottled 1980 for the Queen’s visit to Italy) : 90 Punkte
  • Highland Park 16 yo 1980 (43%, Hart Brothers, +/-1996): 89 Punkte
  • Highland Park 1973/1984 (57%? Scotch Malt Whisky Society, #4.2?): 88 Punkte
  • Highland Park 22 yo (51.4%, Duncan Taylor, bottled 2009 for Runrig Live at Scone. 750 bottles): 85 Punkte
  • Highland Park 8 yo (57%, Gordon & MacPhail. +/-1980): 92 Punkte
  • Scapa 8 yo (100 proof, Gordon & MacPhail, late 1970s): 92 Punkte
  • Scapa 15 yo 1965/1980 (46%, Cadenhead, dumpy): 84 Punkte

Als Beitragsbild haben wir uns, den Flaschen entsprechend, eine Szene aus einem alten Dokumentationsfilm über die Orkneys ausgesucht (den Sie hier ansehen können) – untenstehend bringen wir Ihnen aber natürlich auch die Bilder der beiden Destillerien…

Scapa Destillerie, Foto von Lakeworther, CC-Lizenz
Highland Park © Gerhard Kreutz, Genuss am Gaumen