Mittwoch, 28. Juli 2021, 17:25:17

Whiskystats: Der Sekundärmarkt stabilisiert sich

Japanischer Whisky steigt im Wert weiterhin stetig

Nach dem heißen Winter und der kleinen Delle im letzten Monat stabilisiert sich der Whisky-Sekundärmarkt. So lässt sich kurz und knapp die Analyse von Whiskystats für den Juni 2021 zusammenfassen. Die hitzige Preisrallye am Whisky-Sekundärmarkt in den Wintermonaten der Saison 20/21 betraf vor allem die traditionellen Scotch Whisky Regionen. Da sich hier nun die Preise stabilisieren, fällt eine andere Region mit ihren Wertgewinnen auf. Japanischer Whisky weist unabhängig vom turbulenten Winter einen stetigen Wachstum im Wert auf. In den letzten 15 Quartalen gab es nur zwei, in denen der Japan-Index von Whiskystats keine nennenswerten Zuwächse erzielte.

Die Sommermonate Juni und Juli sind alljährlich die Zeit, in der die ersten Veröffentlichungen des im Mai stattfindenden Feis Ile Festivals auf Auktionen gehandelt werden. Whiskystats hat für diese besonderen Bottlings einen Index berechnet, der die Preisentwicklung aller Feis-Ile-Veröffentlichungen zusammenfasst, die Whiskystats in ihrer Datenbank verfolgen. Vielleicht etwa überraschend fällt ihre Analyse aus: Die Gesamtperformance ist wohl eher bescheiden, obwohl der Index in den letzten 18 Monaten 25 % zugelegt hat.

Zum Schluss ihrer Analyse (danke wieder an Jedi für die Info dazu) stellt Whiskystats einige herausragende Trades vor, die aufzeigen, dass die Preise mancher Abfüllung in den letzten Monaten großer Schwankungen unterlagen. Abhängig von der Auktionsplattform und Zeitpunkt konnte man beim Verkauf eines Bottling einen hohen Preis erzielen, oder beim Kauf viel Geld sparen. Das Auf und Ab, das Whiskystats bei bestimmten Abfüllungen aufzeigt, gleicht einer Achterbahn.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X