Mittwoch, 12. Mai 2021, 00:20:28

Whiskystats: Preise am Sekundärmarkt ziehen weiter kräftig an

Rosebank ist momentan die begehrteste Marke in Auktionen - insgesamt boomt Whisky wie nie zuvor

Wer sich am Sekundärmarkt momentan mit Abfüllungen eindecken will, der sollte eine eher größere Brieftasche bei sich führen: Die Preise steigen nämlich laut dem aktuellen Artikel auf Whiskystats.net zum dritten Mal in Folge auf einen historischen Höchstwert, wenn man den Whiskystat Whiskyindex zugrunde legt. Innerhalb eines Monats legte der Index, der die 100 meistgehandelten Whiskys bei Auktionen abbildet, um mehr als 3% zu.

Ganz besonders begehrt momentan: Rosebank, mit einem Plus von 9%, Yamazaki mit +8,2% und Bowmore (+6,3%). Als „Marke“ hat Springbank bereits Port Ellen überholt – seit Juni 2020 sind diese Abfüllungen im Index um 27% gestiegen. Auch Abfüllungen von Aberlour stiegen im Wert deutlich an.

Der Artikel (danke wieder an Jedi für die Info dazu) spricht diesmal auch ausführlich über die Implikationen des Brexits auf europäische Bieter – hier fallen ja für europäische Bieter 20% Steuern an, die man bislang nicht bezahlen musste. Es wird also nicht einfacher, als Europäer in UK einen guten Fang bei Auktionen zu machen – und nicht zuletzt deshalb hat eines der großen britischen Auktionshäuser für Whisky, whiskyauctioneer.com, ein europäisches Office errichtet.

Last, but not least im Artikel: Ein Beispiel, wie absurd manchmal Preise bei Auktionen ausschlagen können – am Beispiel des Bruichladdich Black Art 3.1.

Insgesamt wieder sehr interessant zu lesen.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X