Donnerstag, 01. Oktober 2020, 21:02:35

Whiskyundfrauen: Die Schattenseiten des irischen Whiskey-Wunders

Wie das Wachstum für Intransparenz auf dem irischen Whiskeymarkt sorgte

Wee Beastie AUT

Irischer Whiskey ist weltweit die am stärksten wachsende Spirituosenkategorie (siehe unseren unlängst veröffentlichten Bericht hier). Das schlägt sich nicht nur in den Exportzahlen nieder, sondern auch in der stetig steigenden Zahl irischer Destillerien, die am Markt Fuß fassen wollen.

Aufmerksame Beobachter der irischen Whiskeyszene wissen allerdings, dass viele dieser neuen Destillerien noch viel zu jung sind, um eigenen Whiskey verkaufen zu können. Diese Destillerien greifen daher auf bestehende Bestände der wenigen länger etablierten Destillerien zurück und verkaufen sie unter eigenen Marken. Bei manchen dieser Marken fehlt dann aber der Hinweis auf die Herkunft des Whiskeys, der im Augenblick nur aus vier Quellen stammen kann: Den Beständen von John Teeling (dem Ursprung der meisten neuen Abfüllungen), von den West Cork Distillers, von Bushmills und von Midleton.

Dieser Intransparenz widmet margaretemarie von Whiskyundfrauen. auch für männer. einen Artikel unter dem plakativen Titel „Hier stinkt was: Die Schattenseiten des Irischen Whiskey-Wunders„. Neben der berechtigten Klage über die mangelnde Offenheit über das Sourcing vieler Marken (und dem Lob für die, die hier mit offenen Karten spielen), ist die Betrachtung des historischen Ursprungs der momentan mangelnden Vielfalt an Quellen für irischen Whiskey interessant zu lesen. Folgen Sie einfach unserem Link.

Schon 2015 ist die Zahl der neuen irischen Destillerien faktisch explodiert…

Unsere Partner

Whiskyhaus Button
JJCorryIW Button
Kaspar Button
Partnerbutton Frank Bauer
GaG Partnerbutton
St. Kilian Partnerbutton
Bruichladdich 125×125
Whiskybotschaft Button
Mackmyra Partnerbutton
Button Kirsch Whisky

Werbung

- Advertisement -
Big Peat Rectangle 2019

Neueste Artikel

PR: JACK DANIEL’S mit erster globaler Kampagne: „Make It Count“

Brown-Forman Deutschland launcht zeitgleich mit USA am 1. Oktober 2020

PR: Die älteste lizenzierte Whiskeybrennerei der Welt stellt Bushmills 28 Year Old Single Malt Cognac Cask vor

Die erste limitierte Veröffentlichung der neuen jährlichen Whisky-Serie "The Rare Casks"

Der weltweite Umsatz mit irischem Whiskey stieg auch 2019

Das Jahr wird als „Benchmark“ für die Zeit nach der Corona-Pandemie gesehen

PR: Neu – ElsBurn Wayfare Batch 001 2020

Bis zu neun Jahre lang reiften die Wayfare-Destillate in ausgewählten Fässern

Neu von Arran: Arran 25yo

Der bislang älteste Arran wurde heute von der Brennerei angekündigt

Serge verkostet: Dreimal Balvenie

Zwei Destillerie-Abfüllungen überzeugen sehr

Glencairn feiert seinen 20. Geburtstag mit farbigen Gläsern

Die Varianten in Schwarz, Blau, Gold, Grün und Rot sind online erhältlich

Neu: anCnoc Peatheart Batch 2

Die zweite Auflage des deutlich rauchigen Single Malts der Brennerei Knockdhu

Werbung

- Advertisement -
WA-September 2019

UNTERSTÜTZEN SIE JETZT IHRE LOKALEN HÄNDLER!

- unentgeltliche Werbung zum Support des Handels -
X