SL_Ledaig_2005_o_Box_Kopie_fbx

Gerade mal 7 Jahre jung ist der Ledaig aus der Destillerie Tobermory, den wir in die Verkostung genommen haben. Die Frage, die sich uns stellte war: Warum wurde der Ledaig vom unabhängigen Abfüller in solcher Jugend in die Flasche gefüllt? Die Antwort: Weil es höchst wahrscheinlich der genau richtige Zeitpunkt war, denn dieser Whisky ist eine völlig unerwartete Überraschung, die noch dazu preiswert ist (um die 50 Euro).

Nase: Kräftig und rauchig, mit etwas Zitrone. Man spürt die Jugend, und zwar im positiven Sinn. Der Alkohol steigt nicht in die Nase, ist trotz des geringen Alters sehr schön eingebunden

Gaumen: Hoppla, wo ist denn da der Rauch geblieben? Was sich hier am Gaumen eröffnet, ist eine runde und harmonische Sache, die plötzlich sehr torfig ist. Man muss nicht in einen Highland Park Loki investieren, um einen Whisky zu finden, der sich zwischen Riechen und Schmecken völlig verwandelt. Etwas Süße ist drin, etwas Zitronenschale im Hintergrund, das Ganze macht einen sehr ausgewogenen Eindruck.

Finish: Hier merkt man einerseits wieder seine Jugend, denn der Whisky bleibt nicht besonders lange. Andererseits auch hier wieder: sehr reif und rund für das Alter. Der Torf ist wieder da, und die Süße wird etwas dominanter, ist aber immer noch dezent.

Alles in allem: So ein Whisky begegnet einem nicht alle Tage. Gratulation an Càrn Mòr – ein Whisky mit Charakter und sehr, sehr eigenständig. Den trinkt man gerne. Die 46% sind kein Nachtteil.

[review]

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!

2 KOMMENTARE

  1. um 50 euro bei sieben jahren finde ich jetzt nivht sonderlich günstig

  2. Darüber könnte man jetzt trefflich streiten :-). Vor ungefähr einem Jahr hätte ich Ihnen uneingeschränkt zugestimmt. Heutzutage ist eine Abfüllung aus zwei Fässern mit 46% um 50 Euro schon eher die untere Grenze bei nicht standardisierten Abfüllungen. Und: für mich gibt es einen Unterschied zwischen preiswert und günstig. Dieser hier ist meiner Meinung nach seinen Preis mehr als wert…