Donnerstag, 25. Februar 2021, 09:22:33

Wir verkosten: Springbank 17 Jahre Sherry Cask, Best Dram & The Whisky Chamber

Mike Müller und Michel Reick, die beiden Köpfe und Nasen hinter dem unabhängigen Abfüller „Best Dram„, präsentierten diesen Herbst eine Reihe weiterer Bottlings. Darunter befindet sich auch ein 17 Jahre alter Springbank, welcher zusammen mit The Whisky Chamber unter dem Namen „Special Christmas Edition“ abgefüllt wurde. Das uns zugesandte Sample wurde von unserem Redakteur Dirk Piesczek verkostet.

springbank-bd

Best Dram & The Whisky Chamber
Springbank 17 Jahre
51,1 % Vol.
Refill Sherry Cask
ohne Kühlfilterung und Farbstoff

Nase: Sehr verwoben und filigran. Gebackener Apfel mit ein wenig Vanillesoße. Dazu passend, eine leicht herbe Würzigkeit und noch dahinter ein Anflug von Rauch.

Gaumen: Sehr ölig, samtig und komplex zeigt sich hier dieser Springbank. Der Apfel lugt ein klein wenig mehr hervor, mit Wasser kommt die Vanille-Note mehr zum Vorschein. Dabei bleibt er die ganze Zeit sehr filigran.

Finish: Recht lang benötigen die Aromen, bis sie sich langsam gemeinsam verabschieden und lassen ein warmes wohliges Gefühl zurück.

Alles in allem: Diese Abfüllung aus dem Hause Best Dram trägt nicht umsonst den Namen „Special Christmas Edition“. Der Springbank ist der passende Begleiter zu den anstehenden Feiertagen. Allerdings ohne eine in dieser Zeit verbreitete Üppigkeit, sondern filigran und grazil. Destillerie-Charkter und Sherry Fass ergänzen und unterstützen sich hier in hervorragender harmonischer Art und Weise, ohne dass etwas in den Vordergrund treten muss.

 


Über unser Ratingsystem:

Wir vergeben 0-5 Sterne in drei Kategorien: Nase, Gaumen, Finish

Die Gesamtnote ergibt sich aus dem Mittelwert dieser drei Kategorien. Unsere Skala geht von 0-5 Sternen und ist nicht mit dem Wertungssystem xx/100 vergleichbar. Sie kann so interpretiert werden:

0-1 Stern: Furchtbar. Nur äußerlich anwenden.

1-2 Sterne: Enttäuschend. Aber vielleicht kann man damit die Gäste zum Gehen bringen.

2-3 Sterne: Geht so. Kann man trinken. Muss aber nicht.

3-4 Sterne: Gut. Macht man gerne immer wieder mal auf.

4-5 Sterne: Sehr gut. Daumen hoch. Ab 4.5 Sternen: Spitzenklasse. Vor diesem Whisky verbeugt man sich.

Wichtig: Wir haben Geschmack. Unseren. Nicht Ihren. Unsere Verkostungsnotizen sind kein richterliches Urteil. Darum haben wir bei unseren  Reviews auch die Möglichkeit vorgesehen, dass unsere Leser selbst werten können. Machen Sie Gebrauch davon, falls Sie den Whisky schon probiert haben!

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X