Sonntag, 28. Februar 2021, 17:28:49

WuF: Bericht aus der Destillerie InchDairnie

MargareteMarie besuchte die seit 2015 produzierende Lowland-Destillerie

Das letzte Destilleriensterben in Schottland hat besonders in den Lowlands einen Kahlschlag verursacht – nur wenige überlebten dort die Jahre, in denen Whisky wie Blei in den Regalen lag.

Nun aber hat der Whiskyboom gerade dort viele neue Destillerien entstehen lassen, von Kingsbarns bis zur wiederbelebten Destillerie Annandale, um nur zwei zu nennen. Oder eben die Destillerie InchDairnie, die zwar schon einige Zeit produziert, auf deren Whisky wir aber noch gut zehn Jahre warten müssen, da man erst den 12jährigen als Single Malt abfüllt. New Make für die Blendindustrie wird aber schon jetzt verkauft.

MargareteMarie von whiskyundfrauen. auch für männer. hat die Destillerie InchDairnie besucht und einen Bericht und Fotos von dort mitgebracht. Nachdem InchDairnie kein Besucherzentrum besitzt, sind die Bilder der modernen Anlage Außenansichten, im Text aber sind die Besonderheiten der Anlage und Hintergründe sehr gut beschrieben. Hier ein kleiner Auszug:

Zwei verschiedene Malts werden derzeit bei InchDairnie hergestellt, für die jeweils unterschiedliche Gerstensorten, Hefestämme und Fassarten verwendet werden. Unter dem Namen „Strathenry“ produziert die Brennerei überwiegend Massenware für die Blended-Whisky-Industrie, hauptsächlich für Macduff International.

InchDairnie. Foto: Dr. Mario Prinz

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X